+49 (0) 4156 – 818 662 kontakt@perlenfaenger.com

      Perlenfänger-Wildpferdekalender hier.
      Perlenfänger-Wildpferdefotografie hier.

       

      Seit mindestens 20 000 Jahren sichern diese Wildpferde, auch Garranos genannt, seither im Gebiet des Peneda Geres Nationalparks in Nordportugal ihr Überleben, gemeinsam mit ihrem natürlichen Gegenspieler, dem iberischen Wolf. Die Balance von Wildpferd und Wolf ist auch enorm wichtig für das Ökosystem. Sie prägen die Fauna seit Jahrtausenden. Doch in den letzten Jahrzehnten wurden es immer weniger Wildpferde. Teilweise eingefangen und geschlachtet oder illegal geschossen, wird die derzeitige Population auf ca. nur noch 1.000 – 1.500 Tiere geschätzt.Ihre Urinstinkte sind einzigartig und für uns gehören sie dorthin. Daher engagieren wir uns sehr für ihren Schutz.

      Zur Geschichte der Wildpferde.

      Da immer wieder behauptet wird, dass nur die Przewalski-Pferde echte Wildpferde sind, wurde nun endlich wiederlegt. Diese Diskussion dazu hatte Sabine Bengtsson in den letzten Jahren mit Naturschutzorganisationen, die durch dieses Argument eine Unterstützung verweigert hatten. Mehr dazu in diesem Beitrag.

      Hier ist Lobito, zwei Jahre alt mit Sabine Bengtsson

       

      Pedro und Anabela, die beiden naturwissenschaftlichen Journalisten und Kooperationspartner von Perlenfänger und Sabine von Perlenfänger engagieren sich daher in ihrem privat initiierten Arterhaltungsprogramm für diese Wildpferde.

      Lesen Sie hierzu auch die wahre Geschichte von Sabine Bengtsson über ein kleines Garranofohlen:

      Lobito – das Wildpferdefohlen 

      Happy End Lobito

      perlenfaenger_naturreisen_artenschutz_portugal_garrano_baum

      Ziel ist es nicht nur den Lebensraum dieser einzigartigen Bergpferde-Rasse zu sichern, ihre Lebensgewohnheiten noch besser kennen zulernen, sondern auch die Akzeptanz in der Bevölkerung zu steigern, damit sie nicht, wie in der Vergangenheit es immer mal wieder passiert, dass sie als Nahrungskonkurrenten zu den Nutztieren getötet werden. Oder durch das gedankenlose Freilassen von Hauspferden, die sich mit ihnen vermischen und damit auch ein Stück ihrer überlebenswichtigen Urinstinkte verloren gehen. Bisher wurde diese alte Rasse kaum beachtet, dabei ist sie eine der letzten echten Urwildpferderassen Europas.

      perlenfaenger.com_garranos_portugal_peneda_geres_gruppenbild_sabine_bengtsson_2Es ist wichtig zwei Leittiere zu besendern, um ihre Wege und ihr Verhalten noch besser erforschen zu können und um sie langfristig zu schützen. Dies allein sind Kosten von mindestens 10.000 €. Der Nationalpark hat keine finanziellen Mittel, so dass dieses Projekt nur in Eigeninitiative durchgeführt werden kann.

       

      Wir suchen dazu weitere Sponsoren und Förderer, die uns unterstützen möchten. Wir freuen uns auch über kleine Summen, denn jeder noch so kleine Schritt führt näher zum Ziel!!!
      Für eine Kontaktaufnahme einfach eine Email an kontakt(at)perlenfaenger.com an Sabine Bengtsson senden.

       

      Wer sich mit seiner Unterstützung gleichzeitig belohnen möchte, bestellt einfach die Perlenfänger-Wildpferde-Kalender. Von jedem Verkauf geht einen Teil in unser Projekt.

       

      Perlenfaenger_Naturreisen_Artenschutz_Wildpferde_Wolf_Portugal_Garranos_und_iberische_Woelfe_Sabine_Bengtsson_18