+49 4158 766 99 29 kontakt@perlenfaenger.com

Bärenbeobachtung vom Fotoversteck in Mittelschweden

1 Tage

ab 250 €

1 - 6 Teilnehmer

Reiseziel: Europa - Schweden

Tourcode: EUSE02

Beschreibung:

Bärenbeobachtung in Schweden

Hohe Erfolgsrate um wilde Braunbären hautnah zu sehen. Es gibt eine sehr hohe Erfolgsquote, jedoch keine Garantie, da es sich um freilebende Bären handelt. Doch wenn es passiert, sehen die Gäste sie oft aus der Nähe, zwischen 6 und 30 Metern. Sie haben viele Jahre Erfahrung Bären zu beobachten. (Siehe auch das Video unter „Details“ ) Die Braunbärenbeobachtung vom Fotoversteck ist ein unbeschreibliches Naturabenteuer. Ein Plus mit einem sehr schönen Bonus – Vielfraße wurden bei 20 % der Sitzungen gesehen.

 

Meine schwedischen Kooperationspartner, engagieren sich seit vielen Jahren für mehr Verständnis, wie wichtig Bären, Wölfe, Luchse und Vielfraße für das Ökosystem sind! Dazu zählt das Beobachten und fotografieren von Schweden´s wilden Braunbären aus einer festen Holzhütte. Ihr Guide informiert Sie vorab über alle Details und zeigt Ihnen die richtigen Aktivitäten im Versteck. Am Morgen wird er Sie abholen und beantwortet gerne während des Frühstücks Ihre Fragen.

Beachten Sie, dass, obwohl sich Bären die meisten Nächte zeigen, es keine Garantie gibt. Denn es sind frei lebende Bären! Mehr zum Thema Ködern unter Bärenbeobachtungshütte

 

Die Bärenhütte:

Sie bleiben die ganze Nacht in derHütte. Sie können nicht rausgehen, bis der Tourleiter Sie am Morgen abholt. Diese Hütte wurde speziell für die Braunbärenfotografie gebaut und verfügt über funktionale Details, die Ihr Erlebnis bereichern. Wir haben dieses Gebiet aus mehreren Gründen ausgewählt, unter anderem wegen der Fülle an Wildtieren und der atemberaubenden Naturlandschaft.

Fotografie:

Die Bären bleiben normalerweise 20 bis 30 Meter von der Hütte entfernt (manchmal kommen sie jedoch auch 6 bis 7 Meter heran). Zum Fotografieren eignen sich 100-500-mm-Objektive gut. 300 mm Objektiv sind ideal, größere sind eher ungünstig, da die Bären teilweise bis auf wenige Meter an die Hütten heran kommen können. Natürlich ist es auch möglich, einfachere Kameras mit kürzeren Brennweiten zu verwenden, wenn direkt durch die Fenster fotografiert wird. Bereiten Sie sich auf stundenlanges Warten in Stille vor, aber es ist super aufregend! Die Kabine ist 17 Quadratmeter groß und bietet Platz für bis zu 6 Personen. Es verfügt über 10 Fotoöffnungen, davon 4 auf verschiedenen Ebenen für maximalen Komfort. Für die Vogel- und Eichhörnchenfotografie befinden sich zwei Öffnungen auf niedriger Ebene, während sich vier weitere an den Seiten des Verstecks befinden.
Wir bieten verstellbare Stühle und eine Reihe von Kameraausrüstungsoptionen wie Kardanringe, Sitzsäcke und Schwenkstative. Bitte beachten Sie, dass das Fotografieren mit Blitz nicht gestattet ist.
Sicherheit steht bei uns an erster Stelle und Sie können sich im Versteck geborgen fühlen. Die Bären sind scheu und lassen sich durch laute Geräusche leicht erschrecken. Wir bitten Sie daher, den Lärmpegel auf ein Minimum zu beschränken.

Ausstattung Betten und Badezimmer:

Das Versteck ist mit 2 Betten in der Größe 140×200 cm ausgestattet, die jeweils Platz für 2 Personen bieten. Für größere Gruppen stehen zusätzliche Matratzen zur Verfügung. Außerdem gibt es Decken, warme Ponchos, Kissen und warme Hausschuhe in verschiedenen Größen. Der Boden ist isoliert und auf der Oberseite liegen Teppiche für zusätzlichen Komfort. Eine Toilette befindet sich in einem separaten Raum innerhalb der Kabine. Wenn Sie nach der langen Nacht im Ansitz etwas Ruhe brauchen, können Sie sich gerne in einem der Betten bei Sara in den Gästezimmern ausruhen.

 

Das erhöht die Chancen einer Sichtung:

Beachten Sie, dass Sie während des gesamten Aufenthalts in der Kabine vom frühen Abend bis zum nächsten Morgen ruhig sein sollten, wenn Sie Bären erleben möchten. Also nicht reden, nur flüstern, vorher möglichst keine Duftstoffe verwenden (Bären haben sehr feine Nasen und bleiben dann eher fern). Bringen Sie keine raschelnden Verpackungen mit (oder knusprige Lebensmittel). Packen Sie sie in Lunch- / Plastikboxen um. Verwenden Sie keine starken Parfums / Waschmittel oder andere starke Gerüche. Am besten kommen Sie „neutral“.

Sichtungsraten:

In den fünf Saisons 2016–2020 lag die durchschnittliche Erfolgsquote der Bärenbeobachtungsaktivität bei 90 %. Im Jahr 2017 gab es im Landkreis etwa 500 Bären. Daraufhin beschlossen die Behörden, die Bärenpopulation drastisch zu reduzieren. Mittlerweile gibt es in der Grafschaft etwa 300 Bären.

 

Im August 2020 wurden einige der größten Bären der Gegend erschossen. Infolgedessen verlief die Bärenbeobachtungssaison 2021 ganz anders als in den Vorjahren. Wenn die größeren und älteren Bären verschwinden, werden die jüngeren Bären unsicherer und ängstlicher.

 

Im Jahr 2022 lag die Erfolgsquote bei 75 %. Im Jahr 2023 gab es viele Wochen lang starken Regen und die Erfolgsquote lag bei 60 %. Ohne die Regenperiode lag die Erfolgsquote bei 73 %.
Ein Plus mit einem sehr schönen Bonus – Vielfraß wurde bei 20 % der Sitzungen gesehen.

 

Wenn es in einem bestimmten Gebiet weniger Bären gibt, gehen die Experten davon aus, dass sich dort neue Bären ansiedeln werden. Es gibt keine Garantie, Bären zu sehen. Die Aktivität erfolgt im Einklang mit der Natur und der Tierwelt, wir bemühen uns jedoch, die Chancen zu optimieren. Auch die Gäste haben sich an unsere Hinweise und Richtlinien zu halten. Unsere Saison deckt die beste Zeit des Jahres für die Bärenbeobachtung ab. Jedes Jahr besuchen Bären das Versteck etwa einen Monat vor und einen Monat nach der eigentlichen Saison.

 

Mitnahme von Hunden:

Hunde mitzunehmen, ist leider bei dieser Tour nicht möglich! Bären sind sehr aufmerksam. Wenn sie einen Hund wittern, meiden sie die Hütte entweder weiträumig, oder sie fühlen sich bedroht! Beides ist weder für den Hund, noch für die Bären gut und auch für Sie wäre damit ein entspanntes Beobachten unmöglich!

Details

Dauer:

1 Tag

Vorkommende Tier-, und Pflanzenarten:

Braunbären

Andere Arten:

Fast immer: Eichelhäher, Eichhörnchen, Buchfink, Buntspecht

Oft: Fuchs, Weidenmeise. Gelegentlich: Graukopfspecht, Dachs, Schwarzspechte, Bussarde, Habichte, Sperlingsfalken, Raben, Kohlmeise, Krähe, Elster, Kreuzschnabel, Wühlmaus

Selten: Seeadler, Steinadler, Hirsch, Elch, Baummarder, Vielfraß

An-, Abreiseort:

2-3 Stunden nördlich von Stockholm entfernt. Die genaue Anschrift erhalten Sie nach der Buchung

 

1. – 20. Mai und 15. August – 10. September ist der Treffpunkt um 14.00 Uhr

21. Mai – 14. August treffen wir uns um 15:00 Uhr

Bitte achten Sie darauf pünktlich zu sein! Es kann bei Verspätung nicht gewartet werden. Die Teilnehmer werden zur Bärenhütte gebracht und bleiben dann dort bis zum nächsten Morgen. Um Bären nicht zu vertreiben, findet die Begleitung in die Bärenhütte nur 1x am Tag statt. Zuspätkommende können daher nicht zu einem späteren Zeitpunkt dorthin gebracht werden!

Transfer:

Eigene Anreise bis 14:00 bzw. 15:00 je nach Saison.

Bitte achten Sie darauf pünktlich zu sein! Es kann bei Verspätung nicht gewartet werden. Die Teilnehmer werden zur Bärenhütte gebracht und bleiben dann dort bis zum nächsten Morgen. Um Bären nicht zu vertreiben, findet die Begleitung in die Bärenhütte nur 1x am Tag statt. Zuspätkommende können daher nicht zu einem späteren Zeitpunkt dorthin gebracht werden!

Anreise mit dem Zug: Sie können einen Zug nehmen (2 Stunden in Zentralschweden von Stockholm entfernt) und dann ein Taxi buchen (ca. 850 SEK pro Auto und Strecke), indem Sie www.taxi107000.com kontaktieren, Telefon: +46-26-274000, E-Mail: info@taxi107000.com. Kaufen Sie Ihre Bahntickets online unter www.sj.se.

Teilnehmerzahl:

1 bis 6 Personen

Anforderung:

1

Sie müssen in der Lage sein, 15 Minuten lang im Wald auf einem Wanderweg zu gehen. Walking Level ist einfach. Ab Ende März bewegen sich Bären aus ihrem Versteck. Da in dieser Zeit möglicherweise noch Schnee liegt und das Auftauen in vollem Gange ist, können wir die Straße nicht benutzen, sondern müssen 1,5 km durch den Wald laufen. Während des Spaziergangs können wir sowohl spannenden Tierspuren als auch Wildtieren begegnen. Während dieser Zeit ist die Aktivität für gesunde Erwachsene mit  normal guter Fitness geeignet.

Übersicht

Toursprache:

Englisch, Schwedisch

Ausrüstung:

Bequeme Outdoorkleidung für jedes Wetter. Gummistiefel / Schuhe, Kameraausrüstung, Fernglas, Sonnenschutz-, und Mückenmittel, Essen und Trinken für die Zeit in der Hütte (ca. 17:00/18:00 – 08:00).

Mindestalter:

5 Jahre (Familien mit Kindern können die Bärenhütte nur komplett mieten, da Familien mit Kindern sich nicht die Hütte mit Einzelpersonen oder Paaren teilen).

Einreisebestimmungen:

gültiger Ausweis, für Teilnehmer außerhalb Deutschlands informieren Sie sich bitte bei Ihrem jeweiligen auswärtigen Amt.

Weiteres:

Dauer:
1 Nacht oder mehr
Familien willkommen?:
Ja, Familien mit Kindern können die Hütte jedoch nur komplett mieten.

Beachten Sie bitte, dass wir darauf achten, dass allein reisende Erwachsene oder Paare sich nicht die Hütte mit Familien mit Kindern teilen. Wenn Sie als Famlie mit Kindern kommen, empfehlen wir mit zwei Erwachsenen zu kommen. Es ist sehr schwer, die ganze Nacht alleine wach zu bleiben bis es dunkel wird und es morgens wieder genug Licht gibt, um keine Wildtierbeobachtung zu verpassen.

 

Wann ist die beste Zeit?
Bären können von Mitte Mai bis Mitte September gesehen werden. Die besten Lichtverhältnisse sind Mai, Juni, Juli und die erste Augusthälfte.

 

Beachten Sie, dass, obwohl sich Bären die meisten Nächte zeigen, es keine Garantie gibt. Denn es sind frei lebende Bären! Mehr dazu unter Bärenbeobachtungshütte

 

Wie läuft es ab?
Ankunft an Sara´s Haus um 15:00 bzw. 14:00 Uhr

  • 20. April – 20. Mai und 15. August – 10. September: Die Treffpunktzeit ist um 14:00 Uhr
  • 21. Mai – 14. August treffen Sie sich mit dem Guide um 15:00 Uhr.

Sie verbringen die Nacht in der Braunbärenhütte. Sie werden gegen 17:00 bzw. 18:00 Uhr zur Hütte gebracht und verbringen die Nacht im Versteck auf eigene Faust. Nächsten Morgens gegen 8:00 Uhr werden Sie wieder abgeholt und es gibt ein Frühstück bei Sara, bevor Sie gegen 10:00 abreisen. Bitte beachten Sie, dass das Essen für die Nacht nicht inbegriffen ist. Sie müssen etwas zu essen mitbringen, wie ein gepacktes Abendessen aus Sandwiches und Getränken.

  • Bringen Sie keine raschelnden Verpackungen (z. B. Chipstüten) mit. Packen Sie sie in Lunch-/Plastikboxen um.
  • Es ist strengstens verboten, während des Aufenthalts das Versteck zu verlassen.
    Keine starken Parfüme/Reinigungsmittel oder andere starke Düfte. Kommen Sie vorzugsweise „neutral“. Bären sind sehr vorsichtig!

 

Bitte achten Sie darauf pünktlich zu sein! Es kann bei Verspätung nicht gewartet werden. Die Teilnehmer werden zur Bärenhütte gebracht und bleiben dann dort bis zum nächsten Morgen. Um Bären nicht zu vertreiben, findet die Begleitung in die Bärenhütte nur 1x am Tag statt. Zuspätkommende können daher nicht zu einem späteren Zeitpunkt dorthin gebracht werden!

 

Fotografie:
Die Bären bleiben normalerweise 20 bis 30 Meter von der Hütte entfernt (manchmal kommen sie jedoch auch 6 bis 7 Meter heran). Zum Fotografieren eignen sich 100-500-mm-Objektive gut. 300 mm Objektiv sind ideal, größere sind eher ungünstig, da die Bären teilweise bis auf wenige Meter an die Hütten heran kommen können. Natürlich ist es auch möglich, einfachere Kameras mit kürzeren Brennweiten zu verwenden, wenn direkt durch die Fenster fotografiert wird. Das Versteck hat 9 Fotofenster an 3 von 4 Wänden. Es gibt lichtstarke Ferngläser und „Beanbags“ für die Kameras in der Hütte und intelligente Stativlösungen. Ihre eigenen Stativköpfe / Stative funktionieren nicht. Bitte beachten Sie: Blitzlicht ist zum Schutz der Wildtiere nicht erlaubt.

 

Noch einmal: Das erhöht die Chancen einer Sichtung:
Beachten Sie, dass Sie während des gesamten Aufenthalts in der Kabine vom frühen Abend bis zum nächsten Morgen ruhig sein sollten, wenn Sie Bären erleben möchten. Also nicht reden, nur flüstern, vorher möglichst keine Duftstoffe verwenden (Bären haben sehr feine Nasen und bleiben dann eher fern). Bringen Sie keine raschelnden Verpackungen mit (oder knusprige Lebensmittel). Packen Sie sie in Lunch- / Plastikboxen um. Verwenden Sie keine starken Parfums / Waschmittel oder andere starke Gerüche. Am besten kommen Sie „neutral“.

 

Betten und Toilette:
Das Versteck ist 17 qm groß, mit 2 Betten in der Größe 140×200 cm ausgestattet, die jeweils Platz für 2 Personen bieten. Für größere Gruppen stehen zusätzliche Matratzen zur Verfügung. Außerdem gibt es Decken, warme Ponchos, Kissen und warme Hausschuhe in verschiedenen Größen. Der Boden ist isoliert und auf der Oberseite liegen Teppiche für zusätzlichen Komfort. Eine Komposttoilette befindet sich in einem separaten Raum innerhalb der Kabine. Wenn Sie nach der langen Nacht im Ansitz etwas Ruhe brauchen, können Sie sich gerne in einem der Betten bei Sara in den Gästezimmern ausruhen.

 

Hunde mitzunehmen, ist leider bei dieser Tour nicht möglich! Bären sind sehr aufmerksam. Wenn sie einen Hund wittern, meiden sie die Hütte entweder weiträumig, oder sie fühlen sich bedroht! Beides ist weder für den Hund, noch für die Bären gut und auch für Sie wäre damit ein entspanntes Beobachten unmöglich!

Reiseversicherung:

Reiseversicherungen-Perlenfänger

Video(s):

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ablauf

Tag 1:

Ankunft am Nachmittag und Treffen mit unserem Guide Sara.

  • 20. April – 20. Mai und 15. August – 10. September: Die Treffpunktzeit ist um 15:00 Uhr
  • 21. Mai – 14. August treffen Sie sich mit dem Guide um 14:00 Uhr.

Sie ist eine sehr begeisterte Naturführerin und erfahrene Tierfotografin. Gerne zeigt Ihnen Sara einige ihrer schönsten Fotos von einigen Bärenbegegnungen, die sie in den umliegenden Wäldern gemacht hat. Und bestimmt erzählt sie Ihnen auch etwas über Bären, Wölfe, Eulen und andere wilde Tiere, die Sie dort sehen können. Sie wird auch einige praktische Details über Verhalten und Verhalten in der Hütte mit Ihnen durchgehen, um Ihre Chancen zu erhöhen, Bären zu sehen. Von dort fahren wir ca. 15 Minuten in die wilden Wälder, wo Braunbären frei herumlaufen. Nach einem gemütlichen Spaziergang von 15 Minuten auf einem Wanderweg erreichen wir eine Holzhütte auf einem kleinen Hügel. Diese Hütte ist für die Bärenbeobachtung gebaut und hier verbringen Sie die Nacht.

 

Wenn die Dämmerung hereinbricht, werden Sie ganz still und bereiten Ihre Kamera an einem der Kameraschlitze vor. Das Versteck bietet Ausblicke in drei Richtungen, so dass Sie eine gute Aussicht auf alles haben, was sich in der Nähe der Hütte befindet. Sie sind in einem moosigen Kiefernwald mit großen Felsbrocken und Bären können jederzeit auftauchen. Manchmal sieht man nach nur einer Stunde Warten einen Bären, aber manchmal muss man die ganze Nacht warten und nur einen Blick auf etwas werfen, das vielleicht ein Bär war. Die Bären sind wild und schüchtern, also sollten Sie ruhig sein, um sie nicht zu verscheuchen. Sara wird Sie in die Hütte bringen und sicherstellen, dass alles in Ordnung ist. Sie wird Sie dann verlassen und nicht bis zum nächsten Morgen zurückkehren.

 

Buntspecht, Graukopfspecht und Eichelhäher werden Sie wahrscheinlich begleiten, während Sie nach den Bären Ausschau halten. Mäusebussard, Falken besuchen den Ort auch häufig. Ein Fuchs könnte vorbeilaufen und manchmal kommt ein Schwarzspecht vorbei. Sibirischer Eichelhäher, Kohlmeise, Blaumeise, Kleiber, Kleiber, Buchfink, Zaunkönig, Robin und Weidenmeisen sind ebenfalls häufig. Obwohl Bären sich in den meisten Nächten zeigen, gibt es keine Garantie. Es sind wilde Tiere. In der dunklen Nacht möchten Sie vielleicht in einem der Betten schlafen. Beachten Sie, dass Tiere manchmal erscheinen, wenn es für die Fotografie zu dunkel ist oder sogar bei völliger Dunkelheit. Um dieses Problem zu vermeiden, empfehlen wir die Monate im Juni, Juli oder in der ersten Augusthälfte, da dann die Sonne länger scheint.

Tag 2:

Am nächsten Morgen wachen Sie auf und verbringen die frühen Morgenstunden damit, auf Bewegungen in der Waldlichtung zu achten. Bären zeigen sich oft auch bei Sonnenaufgang. Am nächsten Morgen wird Sara zurückkehren und Sie zurück zu ihrem Haus bringen, wo ein Frühstück wartet. Wenn Sie nach einer langen Nacht mit wenig Schlaf noch müde sind, können Sie sich in einem der Gästezimmer in ihrem Haus ausruhen.

Ansprechpartner / Tourguide

Tourguide

wn sara

Sara

Seit ihrer Kindheit ist die Natur ein großer Teil ihres Lebens. Seit 2016 freut sie sich sehr, dass sie die Gelegenheit hat, Schwedens wunderschöne Tiere, Vögel und die Natur respektvoll zu präsentieren. Für sie ist es eine unglaubliche Wohltat, an einem frühen Frühlingsmorgen im Schlafsack zu sitzen, in gemütlicher Atmosphäre an einen Felsen gelehnt zu sitzen und zu zusehen, wie die Sonne aufgeht und alles zum Leben erwacht. Der Versuch, sich in die Natur einzufügen und ein Teil von ihr zu werden, steigert das Erlebnis. Wenn der Elch morgens aufsteht oder eine Eule lautlos über ihren Kopf hinwegfliegt, erfüllt sie ein euphorisches Gefühl, das mit nichts anderem schwer zu messen ist.



Ansprechpartner

Bengtsson Sabine perlenfaenger

Sabine Bengtsson

Sabine Bengtsson bereist seit Mitte der 90-Jahre regelmäßig die Welt und hat bislang 57 Länder bereist. Ihre Leidenschaft und Kenntnisse über das Reisen und dem Natur-, und Artenschutz sowie der persönliche Kontakt zu den handverlesenen Partnern vor Ort garantieren den Kunden unvergessliche und einzigartige Naturerlebnisse. Bei diesen stehen besonders Authentizität, Nachhaltigkeit und der Respekt im Vordergrund. Perlenfänger unterstützt durch die Touren lokale Artenschutzprojekte und ermöglicht durch die Naturführer/Biologen vor Ort, den Teilnehmern auf eine kompetente, positive Art und Weise die Zusammenhänge, die Schönheit und Einzigartigkeit, aber auch die Verletzlichkeit unser Erde hautnah erleben zu lassen. Sabine Bengtsson bereiste bisher Neuseeland, Australien, Fidji Inseln, Hawaii-Inseln, USA, Mexiko, Kanada (West-, und Ost), Alaska, Japan, Indien, Skandinavien, Arktis und fast ganz Europa. Sie hatte auf diesen Reisen bereits viele außergewöhnliche und berührende Begegnungen mit Wildtieren. Kontakt

Artenschutz

Zum Schutz der Tiere und der Natur initiieren und unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern Projekte, die durch einen Anteil der Reisepreise direkt unterstützt werden. zu den Projekten

Bitte frühzeitig buchen, da durch die geringe Anzahl an Personen in der Hütte und die Dauer von nur 6 Monaten im Jahr, die Termine schnell ausgebucht sind!

 

Bitte beachten Sie, dass das gebuchte Tourdatum immer der Anreisetag ist (also z.Bsp. 10.06. gebucht, das bedeutet Anreise am 10.06., die Nacht am 11.06. in der Bärenhütte und Abreise am 11.06. gegen mittags)

 

Sie können auch mehrere Tage bleiben. Bitte tragen Sie bei der Terminreservierung unter dem Punkt „Ihre Wünsche“ Ihr Wunschdatum ein. (Wenn möglich mit 1-2 Alternativdaten). Vielen Dank!

 

Saison: 20. April – 10. September. Alle Wochentage außer Montag.

– Bei Buchung von 1 Person, kann zusätzlich ein weiterer anderer Gast anwesend sein.

– Wenn Sie ab 2-6 Personen buchen, erhalten Sie die Bärenhütte für sich alleine.

  • 20. April – 20. Mai und 15. August – 10. September: Die Treffpunktzeit ist um 14:00 Uhr
  • 21. Mai – 14. August treffen Sie sich mit dem Guide um 15:00 Uhr.

Sie können auch mehrere Tage bleiben. Bitte tragen Sie bei der Terminreservierung unter dem Punkt „Ihre Wünsche“ Ihr Wunschdatum ein. (Wenn möglich mit 1-2 Alternativdaten). Vielen Dank!

 

 

Preise für verschiedene Gruppen in der Bärenhütte:

  • 358 € pro Person bei 3 Personen *
  • 368,- € pro Person bei 1 – 2 Personen *

 

Preise für feste Privatgruppen in der Bärenhütte:

  • 430 € p.Pers. bei 2 Personen
  • 330 € p.P. bei 3-4 Personen
  • 250 € p.P. bei 5-6 Personen

 

 

* Wenn Sie alleine buchen, teilen Sie sich die Hütte mit weiteren Personen    

Zugang zum Gästezimmer mit Betten (Vielleicht waren Sie die ganze Nacht wach und müssen sich ausruhen, bevor Sie abreisen. Gerne können Sie eines der Gästezimmer nutzen)

Inklusive:
  • Hausgemachter Snack bei der Ankunft Transport zum und von der Hütte
  • Eine Nacht im Bärenversteck
  • Ferngläser
  • Vogel- und Tierbücher
  • Frühstücksbuffet
  • Zugang zum Gästezimmer mit Betten (Vielleicht waren Sie die ganze Nacht wach und müssen sich ausruhen, bevor Sie abreisen. Gerne können Sie eines der Gästezimmer nutzen)
  • Auch bei mehreren Nächten in der Bärenhütte nacheinander, steht Ihnen tagsüber ein Zimmer sowie DU/WC zum Ausruhen zur Verfügung
 Exklusive:
  • An-, und Abreise nach Schweden
  • Abendessen und Getränke während der Nacht*
  • Transfer zum Tourort*
  • Reiseversicherungen
  • alkoholische Getränke
  • fakultative Unternehmungen, Trinkgelder

*Bitte beachten Sie, dass das Abendessen für die Hüttennacht nicht inbegriffen ist. Bitte bringen Sie ihr  Essen/Getränke mit, wie ein gepacktes Abendessen aus Sandwiches und Getränken. Sie können in Ausnahmefällen dies auch vor Ort gegen Bezahlung bekommen. Hierfür benötigen wir die Info unbedingt bei der Buchung!

  • Bei einem längerem Aufenthalt von mehr als einer Nacht, steht Ihnen tagüber ein Zimmer kostenfrei zum ausruhen zur Verfügung

Hier haben wir einige hilfreiche und wichtige Links zusammengestellt, die allgemeine Punkte des Reisens beinhalten:

Es kommt immer wieder die Frage: Brauche ich eine Reiseversicherung?
Wir antworten dann darauf: Wenn nichts passiert, hätten Sie keine benötigt, doch wenn der Fall eintrifft, dann sind Sie froh darüber!
Es ist eine Geschmacksfrage. Ich bin eher ein Versicherungsmuffel, habe jedoch auf meinen Touren immer eine Reiseversicherung. Einfach auch deshalb, weil es viel mehr Geld kostet, wenn mal etwas passiert, als die Prämie zu zahlen. Diese sind im Verhältnis lächerlich dazu.

Wir arbeiten mit der Hanse Merkur zusammen, die für Perlenfänger Versicherungspakete zusammen gestellt hat. Es sind hervorragende Reiseversicherungsspezialisten. Wenn Sie unsicher sind, vermerken Sie dies bei der Terminanfrage, wir helfen gerne weiter. Oder gehen Sie auf den Link, Sie können sich dort auch zunächst nur informieren, ohne den Buchungsvorgang abschließen zu müssen. Für alle die wissen, was sie wollen, können Sie in einfachen Schritten die Reiseversicherung ganz leicht online buchen:
Link zum Buchungs/Infotool der Hanse Merkur

– PDF zur allg. Preisübersicht

Sie möchten auch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage einem Profi überlassen?
Bei uns kann der Kunde selber entscheiden, wie er die An-, und Abreise organisieren möchte. So können Sie flexibel Anschlusstage einplanen. Möchten Sie jedoch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage ebenfalls einem Profi überlassen? Perlenfänger empfiehlt dazu, sich an Susanne Luth, Inhaberin von Anytime Reisen, zu wenden.
Ein Anruf oder eine E-Mail reicht, um Ihre Wünsche an sie zu richten. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Kundenfeedback

Möchten Sie Ihre Erlebnisse mit anderen teilen? Schreiben Sie uns

 

Liebe Frau Bengtsson,
am Wochenende sind wir von unserer Reise zurückgekehrt. Gerne geben wir Ihnen eine Rückmeldung zu den Touren in Mittelschweden. Die Touren waren sowohl von Ihnen als auch von den örtlichen Anbietern hervorragend organisiert. Es gab an keiner Stelle Probleme, die Anmeldung, Bezahlung und Vorbereitung von Perlenfänger haben wir als einfach und freundlich empfunden. Die örtlichen Anbieter haben sich alle Mühe gegeben, uns und den anderen Teilnehmern tatsächlich Tierbeobachtungen zu ermöglichen, glänzten mit viel Fachwissen zu den Tieren, spannenden Einführungsvorträgen und nicht zuletzt mit nettem Beisammensein bei Frühstück (bei Sara) und Picknick bei den Elchen und Bibern.

Leider haben wir am Ende nicht die Tiere in der Form gesehen, wegen denen wir die Touren gebucht hatten. Dies war aber keinesfalls die Schuld der Veranstalter, sondern vermutlich eine Folge der anhaltenden Wärmeperiode, wegen der die Tiere im Wald blieben und – zumindest im Fall der Bären – wohl auch die Folge des von offiziellen Stellen geduldeten starken Rückgangs des Bestands an Bären in der Region. Zumindest aus der Ferne haben wir im Dunkeln Elche gesehen (später auf der Reise haben wir dann noch einmal einen Elch gegen 10:00 Uhr am Morgen gut sehen können). Ein Bär soll nach Auswertung der Fotofalle von Sara wohl zwischen 0:00 und 1:00 Uhr auf der Lichtung gewesen sein. Wegen der einbrechenden Dunkelheit hatten wir uns allerdings um kurz nach Mitternacht entschieden, zumindest für zwei Stunden zu schlafen… viel zu sehen wäre aber nicht gewesen! Dafür jede Menge lustige Beobachtungen der zahlreichen Eichhörnchen, ein Habicht und ein Bussard sowie schließlich in der Morgendämmerung um vier Uhr für ca. eine halbe Stunde ein Dachs. Die Bibertour war am Ende ein schöner abendlicher Ausflug in einem Kanal.
Insgesamt waren alle drei Ausflüge wunderbare Erlebnisse, auch ohne die erhofften Tierbeobachtungen, die wir uneingeschränkt weiter empfehlen können. Dafür Ihnen und den örtlichen Veranstaltern unseren herzlichen Dank für unvergessliche Urlaubstage!

Mit herzlichen Grüßen und besten Wünschen, Familie Klockhaus (August 2022)

 

 

Erstmal sind Sara und Pierre mega nett. Ich war mit Peter in der Hütte und er kennt sich super gut aus wir hatten sehr viel Spaß und er konnte mir richtig viele tolle Tipps geben. Wir haben stundenlang Vögel beobachtet und den Eichhörnchen beim spielen zugeschaut. Dann hat sich in der Ferne ein Fuchs angeschlichen der aber leider zu schüchtern war um näher zu kommen. Insgesamt konnte ich den Fuchs viermal erhaschen. Dann wurde es später und später und später. Keine Vögel mehr und keine Eichhörnchen. Geduldig hab ich gewartet. Hatte schon fast die Befürchtung es gibt nichts mehr mit den Bären. Kann ja sein. Natur ist Natur da steckt man nicht drin. Und plötzlich stehen sie einfach aus dem Nichts vor mir. Mama Bär und zwei Jungtiere. Eine Stunde blieben sie um die Hütte. Fraßen und spielten. Für Fotos war es leider schon zu dunkel ich konnte aber ein paar Videos machen. Das war einfach unglaublich. Nach einer Stunde Ruhe im Wald kamen dann gleich drei Dachse und blieben etwa eine halbe Stunde. Felsen rauf und runter sind sie geklettert. Einfach nur toll. Als es langsam heller wurde kamen auch die Vögel und Eichhörnchen zurück. Dann ging es für uns zurück zum Ausgangspunkt. Es gab alles was man sich nur wünschen könnte zum Frühstück. Danach hab ich dort ein paar Stunden geschlafen bevor meine Reise weiterging. Ich kann dieses einmalige Erlebnis nur jedem empfehlen.

Liebe Grüße Anne (Juni 2022)  

 

Unsere Kinder werden dieses Naturabenteuer garantiert nie vergessen! Toll, dass es so eine Möglichkeit gibt. Wir als Fotobegeisterte konnten so unsere Kinder mitnehmen, ohne das Gefühl zu haben, andere zu stören. Da wir mit 4 Personen die Hütte ganz für uns hatten! Danke für dieses unglaublich schöne Naturabenteuer mit fantastischen Bildern von frei lebenden Bären! Fam. Lehmann  (Juli 2019)

 

Liebe Frau Bengtsson, es hat mir gut gefallen. Ich habe jeden Abend 1-2 Bären gesehen. Die Betreiber der Lodges waren sehr nette und bäreninteressierte Leute. Ich konnte mich gut mit ihnen unterhalten. Nochmals vielen Dank bis zum nächsten Mal.

Alles Gute, Kerstin Kreis (Kundin war in beiden schwedischen Bärenhütten für mehrere Nächte – Juni 2019)