Was vereint all diese Tierarten aus der Galerie?

Für sie alle und sie stehen nur stellvertretend für so viele mehr, haben Menschen oder Interessensverbände gute Gründe warum sie aus deren Sicht „weg müssen“!

Der Kleingärtner hasst die Schnecke, der Fischer den Kormoran, Seeadler und den Otter, der Jäger den Wolf, Fuchs, Luchs und Bär, der Gartenbesitzer die Wespe und das Reh, das die schönen Blumen frisst, der Hühnerhalter den Fuchs usw, usw…

Doch haben wir ein Recht dazu alles was uns stört zu töten, zu vertreiben oder sogar auszurotten? Und wo fängt es an, wo hört es auf?!

Nein, wir haben kein Recht dazu! Wir sollten in der heutigen Zeit, mit dem heutigen Wissen, endlich begriffen haben, dass unser aller Überleben nur in einer Koexistenz möglich ist!
Jedes Lebewesen – wirklich jedes!!! auch Zecken und Mücken ;-) haben eine einzigartige Funktion und sind im Zahnrad der Artenvielfalt unersetzlich! Zecken sind zum Beispiel extrem wichtig als Nahrungsquelle für Vögel und Kleinsäuger und haben als Parasiten eine wichtige Aufgabe zur Kontrolle von Populationen!

Wenn eine Art einmal ausgelöscht wurde, ist dies irreparabel.

Daher habe ich den Wunsch und die Hoffnung, trotz der derzeitigen Entwicklung mit einem der größten Massensterben von Arten und dem Versuch durch die Politik die Berner Konvention zum Schutz des Wolfes aufzuweichen, dass wir Menschen nicht so blöd sind den Ast abzusägen, auf dem wir sitzen!

Denn Artenschutz ist auch Eigennutz – ohne Biodiversität von Tieren und Pflanzen, wird auch die Menschheit verschwinden! Für die Erde wahrscheinlich nicht so schlimm, aber vielleicht kriegen wir es ja doch noch hin sich wie ein guter Gast zu benehmen, der gerne bleiben darf!

Lasst es uns zusammen zukünftig besser machen im Natur- und Artenschutz!