+49 (0) 4156 – 818 662 kontakt@perlenfaenger.com

      “Null Risiko gibt es nicht”

      Seit ein Wolf bei Heilbronn drei Schafe gerissen hat, ist das Thema ein Politikum. Wie gefährlich der Wolf wirklich ist, erklärt Wildtierbiologe und Wolfsforscher Peter Sürth im Interview. (Okt. 2017) Interview

      Der Wolf - Zum Abschuss freigegeben?Der Wolf ist wieder da, 150 Jahre, nachdem bei uns das letzte Exemplar erschossen wurde. Naturschützer jubeln. Schäfer und Landwirte fürchten um ihre Tiere. Insgesamt sechs Wölfe wurden bisher in Baden-Württemberg gesichtet. In ganz Deutschland leben rund 650 Wölfe, inklusive Jungtiere. Breitet sich der streng geschützte Wolf also genauso schnell aus wie Biber und Wildschwein? Muss er gar zum Abschuss freigegeben werden, so wie es im Entwurf des Koalitionsvertrags von Union und SPD steht? Wie gefährlich ist der Wolf für Menschen und Tiere? Gast im Studio ist der Wolfsforscher und Wildtierexperte Peter Sürth aus Forbach-Herrenwies.Weitere Weiteres Interview mit Peter Sürth

      Der Wildbiologe und Wolfsforscher Peter Sürth hat viel Lebenszeit mit Wölfen verbracht. Er hat europaweite Wanderungen unternommen, auf der Spur der Wölfe. Er hält Vorträge, bietet Exkursionen an und versucht Verständnis zu wecken für diese hochintelligenten und hochsozialen Tiere.

       

      Hier ist noch ein Clip zur Wölfin Timish:

      Mitte der 90er lebte in den Karpaten die Wölfin Timish. Peter Sürth und ein Projektteam haben sie und ihre Familie mehrfach in der gut 276.000 Einwohner Stadt Brasov in den rumänischen Karpaten gefilmt. Sie läuft an der Bushaltestelle an den Menschen vorbei. Es gab nie Probleme…

      Normales Wolfsverhalten - Karpatenwölfin in der Stadt

      Ganze Dokumentation dazu

      Perlenfänger-Exkursionen mit Peter Sürth nach Rumänien.