+49 (0) 4156 – 818 662 kontakt@perlenfaenger.com

      Wolfstouren - individual

      fa-

      1 Tage

      fa-

      ab 885 €

      et-

      1 - 6 Teilnehmer

      Reiseziel: Deutschland - Europa

      Tourcode: EUDE02

      Beschreibung

      Dauer:

      1 Tag

      Vorkommende Tierarten:

      Wölfe, Rehe, Wildschweine, viele Vogelarten, Füchse…

      An-, Abreiseort:

      Treffen an der Pension Zum Hammer, Hammer 9, 02979 Spreetal / OT Hammer (Neustadt)

      Transfer:

      Bitte seien Sie pünktlich am Treffpunkt, oder geben uns Bescheid, wenn Sie später kommen. Da wir in verschiedene Gebiete während der Touren fahren, teilen Sie uns bitte mit, wie Sie anreisen, ob mit Bahn (Bahnhof Schleife), Auto,… damit entsprechend ausreichend Plätze in den vorhandenen Fahrzeugen zur Verfügung stehen.

      Tourende ist grundsätzlich an der Pension zum Hammer. Übernachtungsgäste die mit dem Zug abreisen, können für ca. 10 € von der Pension Zum Hammer zum Bahnhof nach Schleife gefahren werden. Wenn Sie zu einem anderen Bahnhof möchten, besteht die Möglichkeit sich mit einem Taxi dorthin bringen zu lassen!

      Autofahrer: Den schnellsten Weg für Ihre individuelle Anreise mit dem Auto finden Sie hier.

      Bahnfahrer: Die Reiseauskunft der Deutschen Bahn zeigt Ihnen die Zugfahrpläne zu den Bahnhöfen Schleife oder Spremberg. Die Unterkunft ist von dort mit dem Taxi erreichbar (10 Minuten von Schleife, 20 Minuten von Spremberg).

      Taxiunternehmen vor Ort: Taxi Michallek (03563 9 22 22 ), Taxi Schymanowski (03563 4830)

      Teilnehmerzahl:

      1 bis 6 Personen

      Anforderung:

      1-2

      Übersicht

      Toursprache:

      Deutsch

      Ausrüstung:

      • wetterfeste Kleidung (Zwiebelprinzip, also eher dünnere wind-, und regendichte Jacke mit wärmeren Schichten kombinieren), möglichst nicht laut knisternd
      • Mütze gegen Sonne oder Regen
      • Mücken-, oder Sonnenschutzmittel
      • Wanderschuhe (eingelaufen)
      • Bleistift und Papier
      • 1ltr Trinkflasche
      • Fernglas wenn vorhanden
      • Tagesrucksack
      • Taschenlampe
      • Sitzkissen für Draußen
      • Kamera
      • Wer mag: Snacks wie Schokolade, Kekse, Studentenfutter,… für zwischen den Mahlzeiten

      Mindestalter:

      14 Jahre

      Einreisebestimmungen:

      gültiger Ausweis, für Teilnehmer außerhalb Deutschlands informieren Sie sich bitte bei Ihrem jeweiligen auswärtigen Amt.

      Weiteres:

      Übernachtungen vor Ort: Es gibt verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten! Wir empfehlen jedoch eine Pension, mit der wir seit Jahren zufrieden sind. Sie liegt mitten im Wolfsgebiet. Dort ist auch unser Treffpunkt!

      Reiseversicherung:

      Reiseversicherungen-Perlenfänger

      Detailbeschreibung:

      Von Greenpeace empfohlen!

      Das Original! Kompetent und wertneutral!
      Auf der Suche nach Wolfsspuren und Aktuelles zu den Lausitzer Wölfen aus erster Hand erfahren.

       

      Wünschen Sie eine individuelle Tagesexkusion, da die ausgeschriebenen Termine nicht passen, oder Sie einen besonderen Interessensschwerpunkt haben?

       

      Wir bieten Ihnen eine Tagesexkursion an (ca. 8 Std. ). Nach Absprache können wir auch mit einem frühen Morgenansitz beginnen, oder wir starten am frühen Nachmittag und enden mit einem Abendansitz. 

      Jedwede Manipulation von freilebenden Wölfen ist gegen unsere Überzeugung und zeichnet die Qualität unserer Touren aus. Der Respekt vor den Wildtieren steht an erster Stelle; das Stören streng geschützter Arten ist schon durch die Gesetzgebung verboten. Auf europäischer Ebene gehört der Wolf zu den streng geschützten Tierarten. Seit 1979 wurde er in die Berner Konvention – eine Naturschutzvereinbarung aller europäischen Länder – aufgenommen. Die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union (FFH Richtlinie, 92/43/EWG) sieht die Durchführung besonderer Schutzmaßnahmen für den Wolf vor. Das absichtliche Stören (z.B. das Aufsuchen von Wohn- und Zufluchtsstätten), Fangen oder Töten sowie weitere Beeinträchtigungen von Wölfen sind verboten. Seit der Wiedervereinigung 1990 genießt der Wolf nach dem Bundesnaturschutzgesetz den höchstmöglichen Schutz.

       

      Als Teilnehmer werden Sie erfahren, dass ein konfliktarmes Nebeneinander von Wolf und Mensch auch in einer Kulturlandschaft wie Deutschland möglich ist. Dies ist uns ein besonderes Anliegen. Wir sind in  interessanten und für die Lausitz typischen Lebensräume unterwegs und möchten Ihnen als Teilnehmer die Natur auf ganz einfache Art näherbringen, in der Hoffnung, dass Sie dieses Bewusstsein und das neu gewonnene Wissen weitergeben. Denn nur die Akzeptanz der Bevölkerung wird die dauerhafte Rückkehr des Wolfes nach Deutschland ermöglichen.

       

      In die Natur und den Lebensraum der Lausitzer Wölfe eintauchen, zusammen mit örtlichen passionierten und sehr kompetenten Tourleitern: Cati,Wolfsbiologin, Stephan, Naturführer – mit den Spürhunden Bobby & Isla.

       

      Hier finden Sie eine professionelle Seite “Rund um den Wolf”: Kontaktbüro WolfsregionLausitz

      Filmclip von Stephan Kaasche während einer unserer Touren. Es gab eine spontane Wolfsbeobachtung

      Video(s):

      Ablauf

      Tag 1:

      Individuelle Tagesexkursion von 9-18 Uhr, oder nach Absprache früher mit Morgenansitz oder später mit Abendansitz.
      Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie später kommen sollten.
      Am besten über die Festnetznummer der Pension: Pension Zum Hammer, Hammer 9, 02979 Spreetal, Telefon: 035727 50240

      Ansprechpartner

      Sabine Bengtsson

      Ich bin ein absoluter Naturmensch, mit Tieren groß geworden; Respekt und Faszination für alles was lebt haben mir meine Eltern mitgegeben. Ich hatte seit Kindheit an den Traum um die Welt zu reisen. Mitte der 90-Jahre habe ich dies verwirklicht, ich war mit dem Rucksack ein Jahr unterwegs und habe quasi dieses Jahr draußen in der Natur verbracht. Ich hatte unglaublich faszinierende Begegnungen mit Ureinwohnern, wilden Tieren und den unterschiedlichsten Menschen. Diese Erlebnisse und Begegnungen sowie weitere Reisen waren so faszinierend, das später daraus mein Beruf wurde, den ich mit totaler Begeisterung und Leidenschaft ausübe. So gründete ich 2011 Perlenfänger Naturreisen & Artenschutz. Ich arbeite ausschließlich mit lokalen Biologen, Wildtierexperten oder Naturführern zusammen. Mir ist Authentizität, Nachhaltigkeit und der Respekt sehr wichtig! Daher entwickele ich, wo immer es möglich ist, nicht nur gemeinsam Naturreisen, sondern unterstütze auch die Kooperationspartner, mit denen ich zusammenarbeite, in ihren Projekten oder initiiere sie. Es wird ausschließlich mit lokalen Partnern zusammen gearbeitet, so dass die Gelder für Unterkünfte, Verpflegung, Transport,… vor Ort bleiben und so für die Menschen zusätzliche Einnahmen entstehen. Ein Teil des Reisepreises fließt in diese Projekte vor Ort. Mir ist wichtig, den Teilnehmern und auch vielen Einheimischen ein lebendiges, größeres Verständnis für ein funktionierendes Ökosystem mit Respekt erlebbar zu machen. Dazu gehören auch alle Aspekte zum wertneutralen Umgang mit Wölfen, Bären oder anderen Beutegreifern. Den Tourismus nachhaltig und verantwortungsvoll, unterstützend zum Artenschutz einsetzen - als positiven Weg der Horizonte erweitert, Verständnis und Respekt schafft, das ist mein Beitrag zum Naturschutz. Ich bin felsenfest davon überzeugt, das wir Menschen viel eher bereit sind etwas zu schützen oder erhalten zu wollen, wenn wir es kennen, verstehen und lieben… Bisher bereiste Gebiete: Neuseeland, Australien, Fidji Inseln, Hawaii-Inseln, USA, Mexiko, Kanada (West-, und Ost), Alaska, Japan, Indien, Skandinavien, Arktis, fast das gesamte Europa
      Kontakt

      Tourleiter

      Cati

      Cati Blum (Wolfsbiologin) ist seit Anbeginn der ersten Wölfe in der Lausitz vor Ort. Cati ist außerdem freie Mitarbeiterin im Wildbiologischen Büro Lupus.

      Tierische Guide Isla von Cati
      Catis Hündin Isla hat uns schon häufig auf die richtige Fährte gelockt. Sie zeigt uns mit ihrer feinen Nase die Markierstellen der Wölfe und zeigt uns so, an welchen Kreuzungen sie ihr Territorium markieren. Sie hat schon einige von Wölfen getötete Wildtiere gefunden, die ohne die Hilfe von Hunden oft unentdeckt bleiben.



      Stephan

      Stephan Kaasche (lokaler Naturführer) ist dort geboren und daher seit Anbeginn der ersten Wölfe in der Lausitz vor Ort.

      Tierische Guides Bobby & Isla
      Stephans Hund Bobby hat uns schon häufig auf die richtige Fährte gelockt. Er zeigt uns mit seiner feinen Nase die Markierstellen der Wölfe und zeigt uns so, an welchen Kreuzungen sie ihr Territorium markieren. Er hat schon einige von Wölfen getötete Wildtiere gefunden, die ohne die Hilfe von Hunden oft unentdeckt bleiben.



      Artenschutz

      Zum Schutz der Tiere und der Natur initiieren und unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern Projekte, die durch einen Anteil der Reisepreise direkt unterstützt werden.

      zu den Projekten

       

      Ganzjährig auf Anfrage ab 1- 6 Personen!

      Bitte tragen Sie bei der Terminreservierung unter dem Punkt „Ihre Wünsche“ Ihr Wunschdatum ein. (Wenn möglich mit 1-2 Alternativdaten). Vielen Dank!

      • 885,- € pro Tagesexkursion (ca. 8 Std.) für 1-6 Personen, ohne Verpflegung! 
      •  Unterkunft:

        Sie wünschen eine Übernachtung? Wir buchen sie gerne für Sie!Unsere Empfehlung ist eine Pension, mit der wir seit Jahren zusammen arbeiten. Sie liegt mitten im Wolfsgebiet und bietet regionale und leckere Küche. Dort ist auch unser Treffpunkt!

        Für 50 € pro Person -pro Nacht bietet sie:
        1 Übernachtung im DZ mit DU/WC/Föhn/Sat-TV/Telefon/Internet über W-Lan
        (EZ-Zuschlag 10 € / Nacht nach Verfügbarkeit) inklusive:

        • 1x Reichhaltiges Frühstück
        • 1x Lunchpaket: kann beim Frühstück selbst zusammengestellt werden
        • Das Mitbringen von Hunden ist nach Absprache möglich (Reinigungspauschale pro Hund und Nacht: 7,50 €)

        Sie können dort auch sehr lecker Abendessen, falls Sie kein anderes Restaurant aufsuchen möchten.

      •  Transfer pro Person: Tourende ist grundsätzlich an der Pension zum Hammer. Übernachtungsgäste die mit dem Zug abreisen, können für ca. 10 € von der Pension zum Bahnhof nach Schleife gefahren werden. Wenn Sie zu einem anderen Bahnhof möchten, besteht die Möglichkeit sich mit einem Taxi dorthin bringen zu lassen!
      • InklusiveLokaler Tourführer für die Exkursion
      • Exklusive: Übernachtung, Verpflegung, Reiseversicherung, fakultative Unternehmung, Anreise.

      Hier haben wir einige hilfreiche und wichtige Links zusammengestellt, die allgemeine Punkte des Reisens beinhalten:

       Es kommt immer wieder die Frage: Brauche ich eine Reiseversicherung? Wir antworten dann darauf: Wenn nichts passiert, hätten Sie keine benötigt, doch wenn der Fall eintrifft, dann sind Sie froh darüber!

      Es ist eine Geschmacksfrage. Ich bin eher ein Versicherungsmuffel, habe jedoch auf meinen Touren immer eine Reiseversicherung. Einfach auch deshalb, weil es viel mehr Geld kostet, wenn mal etwas passiert, als die Prämie zu zahlen. Diese sind im Verhältnis lächerlich dazu.

      Wir arbeiten mit der ERV und Travelsafe zusammen.
      Beides sind hervorragende Reiseversicherungsspezialisten. Damit können wir Ihnen sowohl eine breite Palette, als auch die optimalste und günstigste Versicherung anbieten. Wenn Sie unsicher sind, vermerken Sie dies auf dem Anmeldeformular. Wir helfen gerne weiter.

      Für alle die wissen, was sie wollen, können Sie hier direkt in einfachen Schritten die Reiseversicherung online buchen:

      Bei der ERV

      Kundenfeedback

      Möchten Sie Ihre Erlebnisse mit anderen teilen? Schreiben Sie uns

       

      Wir sind 3 Personen, mein Mann Harald ( 55 J.), meine Mutter Lilo ( 81 J.) und ich selber- Petra ( 56 J. ) – große Wolfsfreundin!!! Als große Wolfs- und Naturfreunde möchten wir gerne raus in die Natur und dort versuchen Wölfe in Freiheit zu erleben- dies ist unser größter Wunsch !!!
      Wir freuen uns… die Wolfstour wird sehr persönlich und individuell, nach unseren Wünschen abgestimmt.
      Cati und Stephan ist es gelungen uns die große Vielfalt der wunderschönen Landschaft der Lausitz sehr nahe zu bringen. Beide sind tolle Naturführer !! Wir haben vieles über die Lausitzer Wälder und Heide gelernt und wurden von den „Beiden“ zu „guten Spurenlesern“ ausgebildet. Stephans Hund Bobby hat uns mit seiner Spürnase geholfen und so haben wir auch mehrfach Wolfsdung und Wolfsspuren gefunden. Unvergesslich hat sich der Geruch der Wölfe bei uns eingeprägt. Einige Fährten und Dung-Funde schienen noch ganz frisch.
      Wir haben neben vielen Wanderungen in Wolfsgebieten auch einen „ morgendlichen und einen abendlichen Ansitz“ gemacht, leider aber keine Wölfe gesehen.
      Die Lausitz zeigte sich von ihrer besten herbstlich- goldenen Seite.. die Hirschbrunft hörten wir bei Nacht und mit dem Wetter hatten wir auch großes Glück.
      Dies ist bestimmt nicht unser erster und einziger Besuch im Lausitzer Wolfsrevier !!! Wir kommen wieder zu den Wölfen, Cati, Stephan und Bobby und freuen uns schon jetzt auf spannende gemeinsame Exkursionen zusammen!
      Noch mal ein großes Dankeschön für superschöne Erlebnisse, Gespräche und Eindrücke zusammen!!! Die Arbeit, die ihr leistet ist toll und man spürt eure Liebe zur Natur dabei.
      Macht einfach weiter so. Liebe Grüße Lilo, Petra, Harald  

       

      Filmclip Wolfssichtung         (April 2017 – gefilmt auf Wolfstour von Stephan Kaasche)

       

      Liebe Frau Bengtsson,
      unsere Tour war super: Wir hatten Glück mit dem Wetter und Cati hat uns toll geführt. Wir haben sehr viel erfahren, nicht nur über die Wölfe, sondern auch über ihre Arbeit im Monitoring. Es hat sich wirklich gelohnt. Unsere beiden Söhne waren zudem von Catis Hund begeistert (das war wohl auch umgekehrt so); sie lassen Ayla schön grüßen.
      Vielen Dank & herzliche Grüße Silke Rohde (Eintägie Familientour, Eltern mit 2 Kindern)