+49 (0) 4156 – 818 662 kontakt@perlenfaenger.com

      Spitzbergen & Eisbären Ein arktisches Abenteuer

      fa-

      6 Tage

      fa-

      ab 1.381 €

      et-

      1 - 100 Teilnehmer

      Reiseziel: Arktis - Europa

      Tourcode: EUAR01

      Beschreibung

      Dauer:

      6 Tage

      Vorkommende Tierarten:

      Eisbär, Walross, Robbe, Rentier, Polarfuchs, Belugawal, Blauwal, Finwal, Buckelwal, diverse Vogelarten

      An-, Abreiseort:

      Longyearbyen / Spitzbergen

      Transfer:

      Transfers in Longyearbyen

      Teilnehmerzahl:

      1 bis 100 Personen

      Anforderung:

      1-2

      Übersicht

      Toursprache:

      Deutsch, Englisch, Französisch, Norwegisch, Schwedisch

      Ausrüstung:

      In diesem Handbuch finden Sie alle notwendigen Infos mit Hintergrundinfos zu Spitzbergen

      MS Nordstjernen_Handbuch

      Mindestalter:

      Es gibt keine Altersbeschränkung. Zu empfehlen ist es jedoch nicht unter 12 Jahren. Aus Sicherheitsgründen entscheidet der Kapitän bei jeder Anlandung, ob Kinder unter 12 Jahren mitgenommen werden. Es obliegt alleine dem Kapitän, Kindern die Anlandung zu erlauben.

      Einreisebestimmungen:

      Der Reisepass ist das einzig gültige Ausweispapier für alle Reisen. Er muss noch 6 Monate bis nach Ende der Reise gültig sein. Bei Einschiffung an Bord wird der Reisepass vom Schiffspersonal einbehalten, um die Einreise und die Zollformalitäten zu erledigen. Die Reisepässe verbleiben über die gesamte Reise hinweg in Verwahrung. Wir übernehmen keine Verantwortung für Zugangsverweigerungen zu einem Flug oder in ein Land und andere Schwierigkeiten, die auftreten können, wenn Ihr Reisepass nicht gültig ist oder Reisedokumente, für die Sie verantwortlich sind, fehlen. Jeder Gast ist verantwortlich dafür, dass er für die Dauer der Reise die geltenden Reisepass-und Visa-Vorschriften erfüllt.

      Weiteres:

      Reisehöhepunkte

      Im Sommer 2017 (Juni-September) bieten wir Ihnen an vielen Reiseterminen die 6-tägige Reise “Abenteuer Spitzbergen” mit MS Nordstjernen in zwei unterschliedlichen Reiseverlaufen an:

      Donnerstag bis Dienstag / Route 1:

      • Tag 1: Longyearbyen
      • Tag 2: Longyearbyen und Barentsburg
      • Tag 3: Magdalenefjord und Nordwest-Spitzbergen Nationalpark
      • Tag 4: Liefdefjord und/oder Woodfjord sowie Moffen (80. Breitengrad)
      • Tag 5: Kongsfjord und Ny-Ålesund
      • Tag 6: Longyearbyen

       

      Montag bis Samstag / Route 2:

      • Tag 1: Longyearbyen
      • Tag 2: Longyearbyen und Barentsburg
      • Tag 3: Moffen (80. Breitengrad) und Liefdefjord, nächtliche Passage des Magdalenefjords
      • Tag 4: Krossfjord und Kongsfjord, Ny-Ålesund
      • Tag 5: Longyearbyen
      • Tag 6: Longyearbyen

       

      Kabinenkategorien:

      • E: Innenkabine mit Ober-/Unterbetten und Waschbecken. Dusche/WC auf dem Gang.
      • D: Innen-/Außenkabine mit Ober-/Unterbetten und Waschbecken. Dusche/WC auf dem Gang.
      • I: Innenkabine mit Ober-/Unterbetten mit Dusche/WC.
      • J: Außenkabine mit Ober-/Unterbetten mit eingeschränkter bzw. keiner Sicht. Dusche/WC.
      • A: Außenkabine mit Ober-/Unterbetten mit Dusche/WC.
      • N: Außenkabine mit Ober-/Unterbetten (2 Betten), Sofa, Dusche/WC. Kabine 304 mit 2 Unterbetten, kein Sofa.

      Hier finden Sie wissenswertes über das Schiff!

      Hinweise

      • Alle geplanten Anladungen sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
      • Änderungen des Programms und des Reiseverlaufs sind ausdrücklich vorbehalten.
      • Wenn es die Eisverhältnisse zulassen, erreichen wir den 80. Breitengrad
      • Einzelkabinen nach Verfügbarkeit

      Es gibt ein flexibles Preissystem, das nach Auslastung reagiert. Sprich jede Abfahrt kann ein unterschiedliches Preisniveau haben.

       

      Handyempfang: An Bord von der MS Nordstjernen gibt es keine Mobilfunkverbindung oder Internet, außer im Hafen von Longyearbyen und Barentsburg.

       

      Gäste mit körperlicher Einschränkung: MS Nordstjernen ist nicht rollstuhlgerecht ausgestattet.

       

      „Grüne Navigation” und Umweltschutz: Unsere Kapitäne sind stolz auf ihre Routenplanung, die eine minimale Maschinenbelastung und somit auch eine maximal reduzierte Emission vorsehen. Sämtlicher Abfall wird an Bord bis zur Entsorgung gelagert. Wir werfen niemals Abfälle ins Meer und bitten Sie, außer in den vorgesehenen Behältern auch an Land niemals Abfälle zurückzulassen. Bitte respektieren Sie den Leitspruch: ,,Nehmen Sie nur unvergessliche Eindrücke mit und hinterlassen Sie ausschließlich Fußspuren.”

       

      Expeditionsteam: Das Expeditionsteam besteht aus einem Expeditionsleiter, einem Assistenten und mehreren Lektoren. Ihr Expeditionsleiter hält Sie regelmäßig über den Ablauf der Fahrt, interessante Punkte und mögliche Tiersichtungen auf dem Laufenden. Biografien der Mitglieder Ihres Expeditionsteams finden Sie am Infobrett neben der Informationstheke.

       

      Strom: Alle Kabinen verfügen über 220-V-/50-Hz-Steckdosen. In den Suiten gibt es außerdem eine 110-V-Steckdose für Rasierapparate. Die Steckdosen sind kompatibel mit dem Eurostecker (2-polig).

       

      Kabinenservice: Auf MS Nordstjernen kein Kabinenservice.

       

      Wasser: Das Leitungswasser in Ihrer Kabine ist Trinkwasser. Während der Mahlzeiten ist gefiltertes Wasser in einer Karaffe am Tisch verfügbar. Wasser in Flaschen gibt es zu kaufen.

       

      Ärztliche Versorgungkein Arzt an Bord, im Notfall wird das Krankenhaus in Longyearbean kontaktiert
      Bars & LoungesSalon, Bar-Café
      Decks/Aufzüge4 /  keine Aufzüge vorhanden
      KreditkartenVISA, MasterCard, American Express, Diner’s Club
      Läden/ShoppingKleiner Bord-Shop
      Restaurants1 Restaurant
      SonstigesBordeigene Zodiacs / Aussichtsdeck / warme Overalls in versch. Größen
      UnterhaltungVorträge
      Beachten SieEinige Dienstleistungen oder Einrichtungen sind gegen Gebühr!

      Reiseversicherung:

      Reiseversicherungen-Perlenfänger

      Detailbeschreibung:

      Die Arktis und die Antarktis sind ein extrem sensibles Ökosystem, um zu verstehen wie wertvoll es für den Erhalt unserer Erde ist, gibt es verschiedene Wege sich dem Thema zu nähern. Man kann Bücher darüber lesen, Filmdokumentationen anschauen, oder aber es selbst einmal erleben. Wenn dies mit großem Respekt geschieht, ist dieser Weg sicherlich einer, der am erfolgversprechensten ist. So etwas bleibt in ewiger Erinnerung und man versteht viel besser, warum wir diese Gebiete vor der Zerstörung bewahren müssen…

       

      Umweltschutz.
      Hurtigruten ist selbstverständlich Mitglied der IAATO und der AECO, zwei Organisationen, die sich für Reisen unter größtmöglicher Rücksicht auf die Natur einsetzen, aber auch für die respektvolle Wahrung einheimischer Kulturen und Traditionen.

       

      Daher haben wir uns entschlossen im Bereich Expeditionsschiffsreisen mit Hurtigruten zusammen zu arbeiten. Sie haben höchste Ansprüche um die Natur nicht zu beeinträchtigen, der Kapitän kennt die dortigen Seegebiete wie seine Westentasche und ein Expeditionsteam teilt gerne sein Wissen und Begeisterung mit den Teilnehmern über die eisigen Welten der Arktis!

       

      Unser Schiff ist die traditionelle MS Nordstjernen, gebaut 1956 bei Blohm&Voss in Hamburg, behutsam und authentisch restauriert im Jahr 2ooo! Diese Tour ist noch eine echte Expeditionsschiffsreise!!!

       

      Auf dieser Reise mit der traditionellen MS Nordstjernen lernen Sie die Westküste Spitzbergens kennen. Der Nordwest-Spitzbergen Nationalpark wird Sie mit einer atemberaubenden Landschaft aus Gletschern und Felsformationen, die Lebensraum unzähliger Vogelarten sind, begeistern. Zudem werden wir versuchen den 80. Breitengrad zu überqueren. Nur hier in den Gewässern um Spitzbergen kann dieser Breitengrad per Schiff überquert werden.

       

      Atmen Sie klare, frische Luft ein, während Eissturmvögel im Windschatten der Nordstjernen segeln. Freuen Sie sich auf erlebnisreiche Anlandungen, auf denen die Mitglieder unseres Expeditionsteams Wissenswertes und Skurriles zur Region und ihren Bewohnern vermitteln werden.

      Hier oberhalb des Polarkreises regiert die Mitternachtssonne mit langen Tagen und hellen Nächten. Und mit Glück begegnen wir sogar dem König der Arktis – dem Eisbären.

      Reisebericht zum König der Arktis

      Ablauf

      Donnerstag bis Dienstag / Route 1:

      • Tag 1: Longyearbyen
      • Tag 2: Longyearbyen und Barentsburg
      • Tag 3: Magdalenefjord und Nordwest-Spitzbergen Nationalpark
      • Tag 4: Liefdefjord und/oder Woodfjord sowie Moffen (80. Breitengrad)
      • Tag 5: Kongsfjord und Ny-Ålesund
      • Tag 6: Longyearbyen

       

      Montag bis Samstag / Route 2:

      • Tag 1: Longyearbyen
      • Tag 2: Longyearbyen und Barentsburg
      • Tag 3: Moffen (80. Breitengrad) und Liefdefjord, nächtliche Passage des Magdalenefjords
      • Tag 4: Krossfjord und Kongsfjord, Ny-Ålesund
      • Tag 5: Longyearbyen
      • Tag 6: Longyearbyen

       

      Reiseroute 1 Donnerstag – Dienstag: (Donnerstag) Longyearbyen

      Tag 1:

      Bei Ankunft am Svalbard Airport Longyean am späten Donnerstagabend werden unsere Gäste von der “Spitsbergen Travel”-Reiseleitung begrüßt. Bitte halten Sie nach einem Schild mit dem Schriftzug “Hurtigruten/Spitsbergen Travel MS Nordstjernen” Ausschau. Ein Transferbus bringt Sie zum Spitsbergen Hotel, in dem Sie übernachten werden.

      Tag 2:

      (Freitag) Longyearbyen und Barentsburg

      Die Reise beginnt in der norwegischen Siedlung, die oftmals auch als “Hauptstadt” Spitzbergens bezeichnet wird. Hier finden Sie alle Annehmlichkeiten einer modernen Kleinstadt vor- und das inmitten einer fantastischen, landschaftlichen Umgebung. Die bewegte Geschichte Longyearbyens wird geprägt durch die ehemalige Kohleförderung. Relikte dieser Ära, wie alte Minen, sind noch allgegenwärtig.

      Nach dem Frühstück haben Sie Zeit, das Städtchen Longyearbyen selbständig zu erkunden, ehe sich eine Stadtführung anschließt. Auch ein Besuch im Svalbard Museum ist während der Rundfahrt vorgesehen. Das Museum ist unbedingt einen Besuch wert, und vermittelt viel Wissenswertes über jene Region, die Sie in den kommenden Tagen auf MS Nordstjernen erkunden werden. Die Rundfahrt endet an der Pier, wo die vielgeliebte Nordstjernen schon darauf wartet, ihre Passagiere in Empfang zu nehmen. Nach Einschiffung nehmen wir Kurs auf die russische Siedlung Barentsburg. Hier können Sie dem Pomoren Museum (optional) einen Besuch abstatten und in den Genuss einer lebhaften Folkloreshow kommen. Nachdem wir Barentsburg hinter uns gelassen haben, geht es entlang des Isfjords in Richtung Prins Karls Forland.

      Tag 3:

      (Samstag) Magdalenefjord und Nordwest-Spitzbergen Nationalpark

      Diese Region, die von den Bewohnern Spitzbergens nur die „Nordwest-Ecke“ genannt wird, ist übersäht mit Inseln, Fjords und Stränden. Sie blickt auf eine lange Forscher- und Entdeckergeschichte zurück. Als Willem Barents den Archipel im Jahre1596 entdeckte, gab er ihm den Namen “Spitzbergen”, weil er genau diese Szenerie als erstes sah: die schroffen, hohen Berge des nordwestlichen Teils der Insel.

      Zudem planen wir einen Besuch des Magdalenefjords. Hier werden Sie ein wichtiges Kulturerbe Spitzbergens kennenlernen: Erkunden Sie eine Walfangstation aus dem 16. Jahrhundert. Auf dem dazugehörigen Friedhof sind Walfänger begraben, die während des ersten „Ölrausches” umkamen.

      Tag 4:

      (Sonntag) Woodfjord und Liefdefjord

      Nordspitzbergen bietet eine auffallend vielfältige Landschaft, die von weiten Ebenen, wie zum Beispiel die Reinsdyrflya (Rentierebene), über rötliche Devon-Gesteinsschichten, Überbleibsel einstiger Vulkane bis hin zur nördlichsten heißen Quelle der Welt reicht. Auf unserer heutigen Etappe werden wir dem Monacco-Gletscher entgegen fahren und auf dem Weg hierher einige Inselchen passieren, die in den Sommermonaten von nistenden Eiderenten bewohnt werden. Mit Glück können wir vielleicht sogar einen Eisbären auf der Suche nach Eiern entdecken.

      Halten Sie zudem Ausschau nach Zwergwalen, die sich in diesen Gewässern gelegentlich aufhalten. Oder beobachten Sie Seehunde beim Sonnenbaden. Sollten es die Eiskonditionen zulassen, überqueren wir den 80. Breitengrad in Richtung Moffen. Die Insel Moffen gilt auch als Heimat des Walrosses.

      Tag 5:

      (Montag) Kongsfjord

      Der Kongsfjord, oft auch Königsbucht genannt, ist der größte Fjord an der Nordwestküste Spitzbergens. Heute planen wir einen Besuch des Krossfjords, eines beeindruckenden Seitenarms des Kongsfjords. Hier wechseln sich weite Tundra-Ebenen mit hohen Berggipfeln und ins Meer kalbenden Gletschern ab. Halten Sie Ausschau nach dem Berg Mitre, der aufgrund seiner Form nach einer Bischofsmütze benannt wurde und am Eingang des Kongsfjords liegt. Am Ende des Fjords dominiert der majestätische Königsgletscher die Landschaft. Seine charakteristischen drei Gipfel, die aus dem Gletschereis herausragen, sind nach den drei skandinavischen Ländern benannt: Nora, Dana und Svea.

      Ny-Ålesund
      Auf 78º 55? N gelegen ist Ny-Ålesund eine der nördlichsten ganzjährig bewohnten Siedlungen der Welt. Die einstige Bergbausiedlung betreibt heute eine hochentwickelte Forschungsstation. Zudem war Ny-Ålesund im heroischen Zeitalter der Polarentdecker Ausgangspunkt für zahlreiche Expeditionen zum Nordpol. Namen wie Amundsen, Ellsworth und Nobile sind eng mit diesem Ort verwoben. Noch heute zeugt ein Ankermast von jener Zeit, in der das Luftschiff “Norge” nach seinem ersten Polarflug hier festgemachte. In Ny Ålesund betreiben verschiedene Länder Forschungsstationen. Besonders in den Sommermonaten arbeitet hier eine internationale Gemeinschaft von Wissenschaftlern.

      Tag 6:

      (Dienstag) Longyearbyen

      Ihre Spitzbergen-Reise kommt heute zum Ende und es wird Zeit, sich von diesem faszinierenden Archipel zu verabschieden. Am frühen Morgen wird Sie ein Transferbus zum Flughafen bringen. Wir sind sicher, dass Sie ihre fantastischen Erinnerungen an diese Reise ein Leben lang begleiten werden.

      Aufgrund von Eis- und Witterungsbedingungen kann sich der Reiseplan ändern.

       

      Reiseroute 2 Montag – Samstag:  (Montag) Longyearbyen

      Tag 1:

      Bei Ankunft am Svalbard Airport Longyearbyen am späten Montagabend werden unserer Gäste von der “Spitsbergen Travel”-Reiseleitung begrüßt. Bitte halten Sie nach einem Schild mit dem Schriftzug “Hurtigruten/Spitsbergen Travel MS Nordstjernen” Ausschau. Ein Transferbus bringt Sie zum Spitsbergen Hotel, in dem Sie übernachten werden.

      Tag 2:

      (Dienstag) Longyearbyen und Barentsburg

      Die Reise beginnt in der norwegischen Siedlung, die oftmals auch als “Hauptstadt” Spitzbergens bezeichnet wird. Hier finden Sie alle Annehmlichkeiten einer modernen Kleinstadt vor- und das inmitten einer fantastischen, landschaftlichen Umgebung. Die bewegte Geschichte Longyearbyens wird geprägt durch die ehemalige Kohleförderung. Relikte dieser Ära, wie alte Minen, sind noch allgegenwärtig.

      Nach dem Frühstück haben Sie Zeit, das Städtchen Longyearbyen selbständig zu erkunden, ehe sich eine Stadtführung anschließt. Auch ein Besuch im Svalbard Museum ist während der Rundfahrt vorgesehen. Das Museum ist unbedingt einen Besuch wert und vermittelt viel Wissenswertes über jene Region, die Sie in den kommenden Tagen auf MS Nordstjernen erkunden werden. Die Rundfahrt endet an der Pier, wo die vielgeliebte Nordstjernen schon darauf wartet, ihre Passagiere in Empfang zu nehmen. Nach Einschiffung nehmen wir Kurs auf die russische Siedlung Barentsburg. Hier können Sie dem Pomoren Museum (optional) einen Besuch abstatten und in den Genuss einer lebhaften Folkloreshow kommen. Nachdem wir Barentsburg hinter uns gelassen haben, geht es entlang des Isfjords in Richtung Prins Karls Forland.

      Tag 3:

      (Mittwoch) Moffen, Woodfjorden und Liefdefjorden

      Nordspitzbergen bietet eine auffallend vielfältige Landschaft, die von weiten Ebenen, wie zum Beispiel die Reinsdyrflya (Rentierebene), über rötliche Devon-Gesteinsschichten, Überbleibsel einstiger Vulkane bis hin zur nördlichsten heißen Quelle der Welt reicht. Auf unserer heutigen Etappe werden wir dem Monaco-Gletscher entgegen fahren und auf dem Weg hierher einige Inselchen passieren, die in den Sommermonaten von nistenden Eiderenten bewohnt werden. Mit Glück können wir vielleicht sogar einen Eisbären auf der Suche nach Eiern entdecken. Bei günstigen Eiskonditionen werden wir den 80. Breitengrad in Richtung Moffen passieren. Des öfteren sind auf der Insel Moffen auch Walrosse zu entdecken.

      Halten Sie zudem Ausschau nach Zwergwalen, die sich in diesen Gewässern gelegentlich aufhalten. Oder beobachten Sie Seehunde beim Sonnenbaden. Sollten es die Eiskonditionen zulassen, überqueren wir den 80. Breitengrad in Richtung Moffen. Die Insel Moffen gilt auch als Heimat des Walrosses.

      Tag 4:

      (Donnerstag) Kongsfjorden

      Der Kongsfjord, oft auch Königsbucht genannt, ist der größte Fjord an der Nordwestküste Spitzbergens. Heute planen wir einen Besuch des Krossfjords, eines beeindruckenden Seitenarms des Kongsfjords. Hier wechseln sich weite Tundra-Ebenen mit hohen Berggipfeln und ins Meer kalbenden Gletschern ab. Halten Sie Ausschau nach dem Berg Mitre, der aufgrund seiner Form nach einer Bischofsmütze benannt wurde und am Eingang des Kongsfjords liegt. Am Ende des Fjords dominiert der majestätische Königsgletscher die Landschaft. Seine charakteristischen drei Gipfel, die aus dem Gletschereis herausragen, sind nach den drei skandinavischen Ländern benannt: Nora, Dana und Svea.

      Ny-Ålesund
      Auf 78º 55? N gelegen ist Ny-Ålesund eine der nördlichsten ganzjährig bewohnten Siedlungen der Welt. Die einstige Bergbausiedlung betreibt heute eine hochentwickelte Forschungsstation. Zudem war Ny-Ålesund im heroischen Zeitalter der Polarentdecker Ausgangspunkt für zahlreiche Expeditionen zum Nordpol. Namen wie Amundsen, Ellsworth und Nobile sind eng mit diesem Ort verwoben. Noch heute kann man den Ankermast erkennen, an dem das Luftschiff “Norge” vor seinem ersten Polarflug vertäut war. In Ny Ålesund betreiben verschiedene Länder Forschungsstationen. Besonders in den Sommermonaten arbeitet hier eine internationale Gemeinschaft von Wissenschaftlern.

      Tag 5:

      (Freitag) Isfjorden und Longyearbyen

      Der Isfjord, mittig auf der Westseite Svalbards gelegen, bildet das bedeutendste Fjordsystem der Inselgruppe. Am Morgen werden wir Richtung Longyearbyen fahren.

      Einer der bekanntesten Berge am äußeren Rand des Fjords ist der Alkhorn, auf dessen Hängen im Sommer Tausende von Dickschnabellummen brüten. Sobald wir weiter in den Fjord vordringen, verändert sich die Landschaft grundlegend. Bewundern Sie die weiten Täler, die sich durch die Berge ziehen und von gigantischen Gletschern stammen, die vor mehreren zehntausend Jahren das Land bedeckten.

      Bei der Ankunft in Longyearbyen werden Sie vom Pier abgeholt und zum Spitsbergen Hotel gebracht. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Abends findet dann das Abschiedsessen im Spitsbergen Hotel statt.

      Tag 6:

      (Samstag) Longyearbyen

      Ihre Spitzbergen Reise kommt heute zum Ende und es wird Zeit, sich von diesem faszinierenden Archipel zu verabschieden. Am frühen Morgen wird Sie ein Transferbus zum Flughafen bringen. Wir sind sicher, dass Sie ihre fantastischen Erinnerungen an diese Reise ein Leben lang begleiten werden.

      Aufgrund von Eis- und Witterungsbedingungen kann sich der Reiseplan ändern.

      Ansprechpartner

      Sabine Bengtsson

      Ich bin ein absoluter Naturmensch, mit Tieren groß geworden; Respekt und Faszination für alles was lebt haben mir meine Eltern mitgegeben. Ich hatte seit Kindheit an den Traum um die Welt zu reisen. Mitte der 90-Jahre habe ich dies verwirklicht, ich war mit dem Rucksack ein Jahr unterwegs und habe quasi dieses Jahr draußen in der Natur verbracht. Ich hatte unglaublich faszinierende Begegnungen mit Ureinwohnern, wilden Tieren und den unterschiedlichsten Menschen. Diese Erlebnisse und Begegnungen sowie weitere Reisen waren so faszinierend, das später daraus mein Beruf wurde, den ich mit totaler Begeisterung und Leidenschaft ausübe. So gründete ich 2011 Perlenfänger Naturreisen & Artenschutz. Ich arbeite ausschließlich mit lokalen Biologen, Wildtierexperten oder Naturführern zusammen. Mir ist Authentizität, Nachhaltigkeit und der Respekt sehr wichtig! Daher entwickele ich, wo immer es möglich ist, nicht nur gemeinsam Naturreisen, sondern unterstütze auch die Kooperationspartner, mit denen ich zusammenarbeite, in ihren Projekten oder initiiere sie. Es wird ausschließlich mit lokalen Partnern zusammen gearbeitet, so dass die Gelder für Unterkünfte, Verpflegung, Transport,… vor Ort bleiben und so für die Menschen zusätzliche Einnahmen entstehen. Ein Teil des Reisepreises fließt in diese Projekte vor Ort. Mir ist wichtig, den Teilnehmern und auch vielen Einheimischen ein lebendiges, größeres Verständnis für ein funktionierendes Ökosystem mit Respekt erlebbar zu machen. Dazu gehören auch alle Aspekte zum wertneutralen Umgang mit Wölfen, Bären oder anderen Beutegreifern. Den Tourismus nachhaltig und verantwortungsvoll, unterstützend zum Artenschutz einsetzen - als positiven Weg der Horizonte erweitert, Verständnis und Respekt schafft, das ist mein Beitrag zum Naturschutz. Ich bin felsenfest davon überzeugt, das wir Menschen viel eher bereit sind etwas zu schützen oder erhalten zu wollen, wenn wir es kennen, verstehen und lieben… Bisher bereiste Gebiete: Neuseeland, Australien, Fidji Inseln, Hawaii-Inseln, USA, Mexiko, Kanada (West-, und Ost), Alaska, Japan, Indien, Skandinavien, Arktis, fast das gesamte Europa Kontakt

      Tourleiter

      Hurtigruten Team 1

      Das Team besteht aus mehrsprachigen (deutsch, englisch, norwegisch, schwedisch, französisch) Tourleitern, die vertraut sind mit dem Gebiet. Zum Teil sind es Biologen.

      Bsp.:

      Rémi Bischoff: Rèmi ist 36 Jahre alt und wuchs in Frankreich auf. Er studierte in Deutschland bevor er nach Lappland auswanderte, wo er nun seit 15 Jahre lebt und als Guide – hauptsächlich für Hundeschlittenfahrten – arbeitet. 2002 kam er zum ersten Mal nach Svalbard und seit dem arbeitet er als Guide auf der MS Nordstjernen.

      Sprachen: Französisch, Deutsch, Schwedisch, Norwegisch, Englisch, Russisch



      Artenschutz

      Zum Schutz der Tiere und der Natur initiieren und unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern Projekte, die durch einen Anteil der Reisepreise direkt unterstützt werden.

      zu den Projekten

       

       

      ab 1.381 € pro Person in einer Doppel-Innenkabine der günstigsten Kategorie, inklusive Vollverpflegung mit sämtlichen Anlandungen und Vorträgen an Bord.

      ab 2.271 € pro Person in einer Doppel-Außenkabine bis ca. 4.063 € pro Person in einer Doppelkabine in der teuersten Kategorie, inklusive Vollverpflegung mit sämtlichen Anlandungen und Vorträgen an Bord.

      An-, und Abreisepakt ab circa 770 € pro Person je nach Flugverfügbarkeit nach Longyearbyen mit einer Zwischenübernachtung in Oslo inklusive Linienflug, Rail and Fly, Übernachtung mit Frühstück im DZ im Radisson Blue. ab Österreich und Schweiz ab circa 900 €
      Die Reederei arbeitet mit tagesaktuellen Preisen. Bitte fragen Sie die aktuellen Preise bei uns an.
      Es gibt ein flexibles Preissystem, das nach Auslastung reagiert. Sprich jede Abfahrt kann ein unterschiedliches Preisniveau haben.

      Bitte nennen Sie uns daher für Ihr Wunschangebot folgende Infos:
      + Ihren Wunschzeitraum
      + Anzahl Personen
      + Innen-, oder Außenkabine
      + Mit oder ohne An-, und Abreisepaket

      Weitere Angaben wie:
      + Anzahl der mitreisenden Personen
      + Die genauen Wunschtermine / Kabinenkategorie
      + Die kompletten Namen und Geburtsdaten aller Reiseteilnehmer
      + Kontakttelefonnummer und Anschrift des Hauptpassagiers

      Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, das erstellte Angebot als dreitägigeunverbindliche Reservierungsoption für Sie zu sichern.

      Ohne diese Angaben, bleibt es jedoch lediglich ein “Ab Preis”-Angebot, das sich bis zur festen Buchung verändern kann.

      Inklusive:

      • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie* inkl. Vollpension an Bord
      • Transfers in Longyearbyen
      • Anlandungen mit Polarcirkel-Booten und Aktivitäten an Bord und an Land
      • Erfahrenes englisch/deutschsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen begleitet.
      • Reise ab Donnerstag: 1 x Übernachtung mit Frühstück und Mittagessen vor der Reise in Longyearbyen
      • Reise ab Montag: 1 x Übernachtung mit Frühstück und Mittagessen vor der Reise und nach der Reise in Longyearbyen
      • Longyearbyen: 3 stündige Stadtrundfahrt inkl. Museum und Camp Barentz
      • Vollpension an Bord (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
      • Kaffee, Tee und Wasser während der Mahlzeiten
      • Benutzung der freien Bordeinrichtungen

      Exklusive:

      • An- und Abreise, sonstige Transfers
      • (kann separat dazu gebucht werden)
      • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, fakultative Landausflüge
      • Trinkgelder an Bord (weitere Informationen siehe unten)

      Bitte beachten Sie:
      - Änderungen des Reiseverlaufs und des Programms sind ausdrücklich vorbehalten.
      - Alle geplanten Anlandungen sind abhängig von örtlichen Wetter- und Eisbedingungen.

      Hinweise:
      * Bei Buchung der Kabinenkategorie D oder E erfolgt die Übernachtung in Longyearbyen in den Coal Miners‘ Cabins mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen.

      Viele Gäste möchten der Servicecrew an Bord ihre besondere Zufriedenheit durch ein Trinkgeld zum Ausdruck bringen. Es steht Ihnen frei, den Service der Crew in Bars, Restaurants und Kabinen nach eigenem Ermessen in dieser Form zu belohnen. Als Richtwert empfehlen wir 70 NOK (ca. 9 €) pro Passagier und Tag als durchschnittliches Trinkgeld.
      An Bord von MS Nordstjernen gibt es Sammelboxen fürs Trinkgeld.

      Hier haben wir einige hilfreiche und wichtige Links zusammengestellt, die allgemeine Punkte des Reisens beinhalten:

      Es kommt immer wieder die Frage: Brauche ich eine Reiseversicherung?
      Wir antworten dann darauf: Wenn nichts passiert, hätten Sie keine benötigt, doch wenn der Fall eintrifft, dann sind Sie froh darüber!
      Es ist eine Geschmacksfrage. Ich bin eher ein Versicherungsmuffel, habe jedoch auf meinen Touren immer eine Reiseversicherung. Einfach auch deshalb, weil es viel mehr Geld kostet, wenn mal etwas passiert, als die Prämie zu zahlen. Diese sind im Verhältnis lächerlich dazu.

      Wir arbeiten mit der ERV zusammen. Es sind hervorragende Reiseversicherungsspezialisten. Wenn Sie unsicher sind, vermerken Sie dies auf dem Anmeldeformular. Wir helfen gerne weiter. Für alle die wissen, was sie wollen, können Sie hier direkt in einfachen Schritten die Reiseversicherung online buchen: Bei der ERV

       

      Sie möchten auch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage einem Profi überlassen?
      Perlenfänger arbeitet dazu von Beginn an mit Susanne Luth, Inhaberin von Anytime Reisen, zusammen.
      Ein Anruf oder eine E-Mail reicht, um Ihre Wünsche an sie zu richten. Lassen Sie es Susanne Luth einfach wissen, um welche Perlenfänger Naturtour es sich handelt. Mehr dazu erfahren Sie hier!

      Kundenfeedback

      Möchten Sie Ihre Erlebnisse mit anderen teilen? Schreiben Sie uns

      Wir haben viele Reiseangebote in die Arktis gecheckt, doch die meisten Schiffe waren uns zu groß oder uns fehlte ein nachhaltiger Ansatz. Doch hier fanden wir beides und wir haben die Entscheidung nicht bereut. Unglaubliche Landschaft, ganz tolle, freundliche und kompetente Tourleiter. Das Schiff ist ein Traum, genau wie das Essen an Bord. Und wir haben tatsächlich Wale, Walrosse, zwei Eisbären und einen Polarfuchs gesehen. Die Eissturmvögel begleiteten uns fast die ganze Zeit und die Fahrten mit den Polarzirkelbooten machten riesigen Spaß. Alles in allem war es eine Traumreise! Ehepaar Elisabeth und Randolf S.