REISE ERLEBNIS

Wildlife Expedition im Sarek National Park, Lappland

PREIS AB

3.250€ pro Person

ANZAHL TEILNEHMER

Nur 7 Teilnehmer mit 1 Guide oder bis 12 Teilnehmer bei 2 Guides

BESCHREIBUNG

Der Sarek Nationalpark ist die entlegenste Wildnis in Europa. Keine Straßen, keine Wanderwege, keine Hütten, nur Natur pur. 8-Tages-Expedition auf der Suche nach Bären, Luchsen und den größten Elchbullen in Skandinavien. Ein Helikopter bringt uns zu unserem Ausgangspunkt und dann beginnt unser Abenteuer im wohl einsamsten Nationalpark Europas…

 

Einige der Highlights:

Ein Hubschrauber bringt uns in Europas abgelegene Wildnis.
Wandern durch dramatische Landschaften im Sarek Nationalpark in Lappland.
Wir v
erbringen fünf Nächte im Zelt in völliger Wildnis + zwei Nächte im Gästehaus:
Wir s
uchen nach einigen der größten europäischen Elchen und anderen Wildtieren und es gibt die Chance Nordlichter sehen.

 

Der Sarek Nationalpark wird oft Nord-Europas letzte wahre Wildnis genannt. Ein Traum-Abenteuer für jeden wahren Naturliebhaber. Der Park hat keinen Straßenzugang und kann daher nur zu Fuß oder mit dem Hubschrauber erreicht werden. Wir werden an der Grenze abgesetzt. Danach gibt es keine markierten Wege und keinen Zugang zu Hütten oder einer anderen Unterkunft mehr. Es gibt nur uns, Natur, die anderen Teilnehmer, die anderen Abenteurer und viele wilde Tiere.

 

Bekannt als Lappland, ist der einheimische Name dieser Gegend eigentlich Sápmi. Die Samen sind die Ureinwohner der Arktis und bewohnen die Gegend von Sápmi, die heute Teil des nördlichen Schwedens, Norwegens, Finnlands und der Halbinsel Kola in Russland umfasst. Während dieser Tour haben wir die Möglichkeit, das Ajtte Museum zu besuchen,  wo man über die samische Kultur und Traditionen viel erfährt.

 

Wir werden wandern, zelten und verbringen ein paar erlebnisreiche Tage gemeinsam in der dramatischsten Weite des Sarek, das Tal der Rapadalen. Rapadalen ist die Heimat von Braunbären, Luchsen, Vielfraßen, Golden Eagles und anderen großen Fleischfressern. Aber es ist auch dafür bekannt, die Heimat der größten Elche in Europa zu sein. Da keine Jagd für eine lange Zeit zugelassen wurde, sind diese Elche weniger ängstlich vor Menschen. Und im September, wenn sie ihre Brunftzeit haben, sind sie damit beschäftigt, sich zu paaren, was sie auch weniger vorsichtig vor Menschen macht. Dies ist die ultimative Zeit um dort zu sein. Und mit nur ein bisschen Glück kommen wir ganz in die Nähe dieser majestätischen Tiere.

 

Sarek ist beeindruckend mit seinem tiefen Tälern zwischen hohen, schroffen Gipfeln. Es gibt Hunderte von Bergen über 1.800 Meter. Der Kontrast zwischen felsigen Berghängen, gebrochenen Gletschern und üppigen Tälern macht es perfekt für abenteuerliche Wanderungen. Sarek ist nicht ohne Risiko, aber unsere erfahrenen lokalen Wildnisführer werden gut für uns sorgen und sicherstellen, dass wir alle notwendigen Ausrüstungen dabei haben; wasserdichte Zelte, warme Schlafsäcke und ein tragbares Satellitentelefon.

 

Was ist Sarek? Der Sarek-Nationalpark ist der entfernteste Teil in Laponia. Laponia ist ein riesiges Gebirgsnaturgebiet in Lappland, im Norden Schwedens, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe im Jahr 1996 ernannt wurde. Mit einer Gesamtfläche von 9400 km² ist es das weltweit größte Wildnisgebiet, das nur noch von den Einheimischen, den Samen, durch die Rentierzucht kultiviert wird.

 

Schwierigkeitsgrad: 3-4

Für wen?
Empfohlenes Mindestalter beträgt 18 Jahre. Die Teilnehmer sollten in der Lage sein, in unebenem Gelände ohne Schwierigkeiten zu gehen. Sie können bis zu 2 Stunden am Stück, in unebenem Gelände ohne Wege gehen. Das Wandern in der Ebene ist mittel bis schwer. Dies ist eine Wanderung für aktive Naturliebhaber in einer der abgelegensten Gebiete Europas. Es gibt keine Wanderwege, Hütten oder Brücken über Bäche und Flüsse. Wir müssen alles transportieren. Dies bedeutet, dass der Rucksack ein Gewicht von 15 bis 25 kg haben wird! Und das ist geschätzt, ohne Ihre persönliche Kameraausrüstung.


Sarek ist nicht risikofrei, aber unsere erfahrenen lokalen Wildnis-Guides werden gut für uns sorgen und sicherstellen, dass wir alle notwendigen Ausrüstungen; wie wasserdichte Zelte, warme Schlafsäcke und ein tragbares Satellitentelefon dabei haben, damit im Falle eines schweren Unfalls jeder verletzte Mensch mit einem Hubschrauber evakuiert werden kann.

 

Wir wandern relativ gemäßigt, auf fast nicht vorhanden Loipen, entstanden durch die wilden Tiere, die dieses Tal bewohnen. Sie sollten sich bewusst sein, dass dies kein Spaziergang sein wird, daher sollten Sie in einem allgemein guten Zustand sein. Dann wird es eine echte lohnende Herausforderung. Aber dies ist auch keine Überlebens-Expedition! Wir werden eine Menge Pausen auf unserem Weg machen. Denn wir sind hier, um es zu genießen! Wir gönnen uns täglich mehrere Kaffeepausen, pflücken Beeren, nehmen uns Zeit für die Fotografie und verbringen gemütliche Abende am Lagerfeuer. An manchen Tagen machen wir einfach Tagesausflüge und lassen unsere Rucksäcke im Camp. Auf diese Weise werden wir den Sarek relativ einfach erleben können.

 

Unterkunft
Die erste und letzte Nacht im Gästehaus Villa Asgård in Jokkmokk. Gästehaus Standard Doppel- / Zweibettzimmer mit Gemeinschaftsbad. Angesichts des begrenzten Räume, steht ein Einzelzimmer nicht zur Verfügung. Wir müssen möglicherweise ein Doppelzimmer mit einem anderen Teilnehmer des gleichen Geschlechts teilen.

Fünf Nächte werden in geteilten Zelten verbracht. Wir bieten Ihnen die folgenden hochwertigen Outdoor-Schlaf Ausrüstungen: Leichtgewichts-Zelte, Schlafsack (3 Jahreszeiten Nordic Klima) und Schlafmatte.

An/Abreise

Treffen Sie unseren Guide am Flughafen Luleå um 14:30 Uhr für die zweistündige Fahrt nach Jokkmokk. Sie werden gegen 11 Uhr am Abreisetag wieder am Flughafen Luleå sein. Planen Sie also keinen Rückflug vor 13 Uhr. Sie können auch eine zusätzliche Nacht in Luleå verbringen, bevor Sie nach Hause zurückkehren. In diesem Fall bringen wir Sie zu Ihrem Hotel. Es gibt eine Gebühr von 180 € pro Person für den Transfer von Luleå mit Rückkehr.

Wenn Sie mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, kommen Sie bitte bis 17.00 Uhr in der Pension Jokkmokk an.

Wir treffen uns alle gegen 17 Uhr im Jokkmokk Gästehaus in Jokkmokk.

Lage & Erreichbarkeit

Diese Tour beginnt in Jokkmokk in Lappland, Nordschweden. Die entspannte Art und Weise, um nach Jokkmokk zu kommen, ist der tägliche Nachtzug aus Stockholm. Wir empfehlen, den Zug aus Stockholm am 14. September um 22:40 Uhr, Ankunft in Jokkmokk um 13:55 Uhr am nächsten Tag. 

Die Bahn-Tickets sind nicht im Preis für die Tour enthalten. Die Kosten hängen vom gewählten Komfort im Zug ab, der gewählt wird, d.h. Liegesitz, Etagenbett oder bequeme Betten. Die Kosten sind ungefähr 300 € für eine Hin-, und Rückfahrt für den ganzen Weg von Stockholm nach Jokkmokk.

Von der Jokkmokk Bushaltestelle ist es nur ein kurzer Spaziergang zur Villa Åsgård. Wer  schweres Gepäck hat – wir können die Abholung von der Bushaltestelle arrangieren.

Dieser Nachtzug klingt wie ein langer Weg, aber es ist eine großartige Strecke und gehört zum Abenteuer! Sie können Ihre Zug / Bus-Tickets auf www.sj.se. kaufen. 

Wer nicht mit dem Zug anreisen möchte: 

Luleå Airport, 180 km südöstlich von Jokkmokk, wird von Norwegian und SAS Fluglinien angeflogen. 

Ausgangspunkt der Tour:

Villa Asgård

Adresse: Åsgatan 20, 962 31 Jokkmokk

WGS 84: 66 ° 36’13.8 “N 19 ° 50’3.1? E

WGS 84 dezimal: 66,60382, 19,834206

TOURGUIDE

Marcus mit seinem Team, bestehend aus schwedischen Naturführern, kennen sich bestens in ihrem Heimatland aus.. Sie sind erfahrene und leidenschaftliche Naturführer mit geschulten Augen für Wildtiere. Unser schwedischer Partner führt phantastische und außergewöhnliche Touren durch, für die er bereits Eco-Awards erhielt und die Sie auf keinen Fall verpassen sollten, wenn Sie sich für Skandinavien und Schweden´s fazsinierende Wildnis   interessieren.

BILDER

PREISE

  • 3.250,- € pro Person

TERMIN

DAUER

15.-22.09.2018
8 Tage
null
Sabine Bengtsson
Kontakt

INKLUSIVE UND EXKLUSIVE

  • Inklusive:
    + erfahrene und leidenschaftliche Naturführer mit geschulten Augen für Wildtiere
    + z
    wei Nächte im Gästehaus im DZ (EZ nicht vorhanden)
    + 5 Übernachtungen im Zelt *
    + alle Mahlzeiten
    + Helikopter Transfer von und zum Sarek Nationalpark, + Outdoor-Ausrüstung: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Outdoor-Küchen-Utensilien

    * Um Gewicht zu reduzieren, müssen Sie möglicherweise das Zelt mit anderen gleichgeschlechtlichen Teilnehmern teilen.

  • Exklusive:
    + An-, und Abreise
    + fakultative Unternehmungen
    + Reiseversicherung (zwingend vorgeschrieben)
  • Gerne buchen wir die Flüge, Reiseversicherungen oder organisieren Anschlußtage. Reiseversicherung ist für diese Tour vorgeschrieben!

Newsletter Anmeldung

E-mail Adresse



TOURABLAUF

Tag 1:

Ankunft und Einführung

Treffen Sie unseren Guide am Flughafen Luleå oder kommen Sie mit dem Nachtzug und einem Shuttle-Bus direkt nach Jokkmokk.

Wir treffen uns alle am späten Nachmittag in der Pension Jokkmokk, einer hundert Jahre alten Pension in der kleinen Stadt Jokkmokk. Dies wird unsere Basis für diese Expedition sein. Wir freuen uns über ein Willkommensessen, bei dem Sie auch die Guides und die anderen Teilnehmer kennenlernen können. Wir werden dann ein paar Stunden für den Ausrüstungstest brauchen, um sicherzugehen, dass wir alle bereit sind für ein paar Tage in freier Wildnis.

Nacht in der Pension Jokkmokk. Genießen Sie Ihr Bett, morgen wird es anders;)

Tag 2:

Hubschrauber-Flug – in die Wildnis

Frühes Frühstück, Rucksäcke im Kofferraum des Van und los gehts! 1,5 Stunden später erreichen wir Stuor Muorkke im Stora Sjöfallet Nationalpark, wo ein lächelnder Hubschrauberpilot Hallo sagt. Lehnen Sie sich auf der Holzbank zurück, schalten Sie Ihr Telefon aus und trinken Sie einen Kaffee, während der Pilot den Hubschrauber auf den Start vorbereitet.

Der kurze Hubschrauberflug (20 Minuten) bringt uns ins Tal von Rapadalen an der Grenze von Sarek. Es erspart uns mindestens 20 km Wanderung und gibt uns mehr Zeit, den eigentlichen Park zu erkunden.

Sobald wir alle am Boden sind, beginnen wir unsere Wanderung, um den Park zu Fuß zu betreten. An diesem ersten Tag sind wir nur ein paar Kilometer mit eigenen Rucksäcken unterwegs.

Wir schlagen unsere Zelte am Fluss auf und genießen unser erstes Abendessen unter freiem Himmel, umgeben von majestätischen schneebedeckten Bergen.

Wir sind in der letzten Wildnis Nordeuropas!

Erste Nacht in Zelten.

Tag 3:

Entlang des Flusses Rapaätno

Nach dem Frühstück packen wir unsere Zelte ein und setzen unsere Wanderung entlang des Flusses Rapaätno fort, der uns tiefer ins Tal führt. Hier zu wandern ist einfach mit flachem Gelände, aber mit ständig wechselnden Aussichten auf die umliegenden Berge.

Wir wandern weiter auf Tierpfaden entlang des Flusses durch den üppigen Birkenwald. Wir haben es nicht eilig und machen viele Pausen, um Wildtiere zu beobachten.

Hier versammeln sich Elche um diese Zeit des Jahres für die Brunft. Wir suchen nach Spuren und bewegen uns in Stille, um unsere Chancen auf wilde Tiere zu erhöhen. Die Chancen stehen gut, dass wir aufregende Nah-Begegnungen mit Elchen haben werden.

Wir können auch Rentiere, Adler, Rough Legged Buzzard und für die glücklichen Wenigen sogar Vielfraße und Braunbären durch ein Fernglas sehen.

Wir genießen ein Mittagessen im Freien und gönnen uns einige Kaffee- und Fotopausen. Es ist ein fantastisches Gefühl, einfach hier zu sein.

Am Nachmittag setzen wir uns an einem malerischen Ort mit guten Aussichtsmöglichkeiten nieder und schlagen unsere Zelte auf. Wir kochen ein Abendessen unter den Sternen und teilen unsere Geschichten.

Unsere zweite Nacht in Zelten. Wenn der Himmel klar ist, denken Sie daran, Ihr Zelt zu öffnen und immer wieder auf Nordlichter zu achten.

Tag 4,5,6:

Es wird nur für jeden Tag wilder!

Wir werden drei Tage in Sareks erstaunlicher Natur verbringen und jeden Morgen werden Sie hoffentlich daran erinnert, wie privilegiert Sie hier sind. Aber feuchte Stiefel und kalte Temperaturen gehören dazu.

Strecken Sie sich auf Ihrer Matte aus und beobachten Sie, wie sich die Wolken über den Bergspitzen erheben.

Ist das ein Adler oder ein Rabe?

Komplette Stille.

Atmen Sie tief durch und schmecken Sie die frische Luft. Waschen Sie Ihr Gesicht in einem kalten Strom.

Noch nicht ganz wach? Keine Sorge, Matti kann immer noch mehr Kaffee kochen. Starker Kaffee. Wir haben Zeit.

Wir verbringen den Tag damit, wandern, Spuren verfolgen, beobachten, fotografieren und Spaß haben.

Wenn alles nach Plan verläuft, können wir das Camp für ein oder zwei Tage verlassen und wandern, ohne unsere Rucksäcke mitnehmen zu müssen.

Wenn das Wetter es zulässt, können wir an einem der Tage den berühmten Nammatj hinaufwandern. An klaren Tagen haben wir eine herrliche Aussicht über das Delta des Flusses. Von dort aus können Sie normalerweise Elche beobachten, die entlang des Flusses weiden.

Tag 7:

Mehr Wildbeobachtung, dann zurück in die Zivilisation

Wer will gehen? Niemand? Oder vielleicht sind wir alle nass und müde und können es kaum erwarten, in die Zivilisation zurückzukehren?!

Wir nutzen diesen Tag, um den Park so gut es geht zu genießen. Hören Sie auf die Geräusche des Hubschraubers, um uns für unsere Rückkehr abzuholen.

Minivan-Transfer nach Jokkmokk, wo wir in die gleiche Pension zurückkehren, in der wir unsere erste Nacht verbracht haben.

Genießen Sie eine wohlverdiente Dusche und ziehen Sie Ihre Alltagsschuhe an, bevor Sie zum Abendessen und etwas Wein oder Bier gehen.

Nacht in der Pension Jokkmokk. Weiche Betten :-)

Tag 8:

Frühstück und Auf Wiedersehen.

Wir fahren dann nach Boden oder Murjek zu Ihrem Zug oder Luleå für Ihren Flug. Es gibt mehrere Züge und Flüge nach Stockholm jeden Tag.

So eine Wildnis in Europa hätte ich nicht erwartet! Absolutes Lifetime-Erlebnis mit Suchtfaktor!!!

Karen

Kundenfeedback

Das könnte Ihnen auch gefallen

Entdecker-Safari in Sambia

Einzigartige Tierparadiese im Südatlantik

Magic Sea of Cortez – das Nonplusultra des Whale Watching!

Iberischer Luchs in Puertobajo – Andalusien

Merken

Merken