REISE ERLEBNIS

Braunbärenbeobachtung vom Fotoversteck in Bollnäs

PREIS AB

390€ pro Person

ANZAHL TEILNEHMER

Nur 8 Teilnehmer

BESCHREIBUNG

Braunbärenbeobachtung vom Fotoversteck in Bollnäs

Dauer: 20 Stunden
Ort: Bollnäs

 

Beobachten und fotografieren Sie Schweden´s wilde Braunbären aus einer sicheren Holzhütte. Wir haben eine sehr hohe Erfolgsquote und Sie sehen sie oft aus der Nähe, zwischen 15 und 75 Metern. Wir haben mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bären beobachten.

 

Hohe Erfolgsrate um wilde Braunbären hautnah zu sehen (60-90% in den letzten Jahren)

 

Beachten Sie, dass, obwohl sich Bären die meisten Nächte zeigen, es keine Garantie gibt. Es sind wild lebende Bären! Mehr dazu hier

 

Seien Sie sich bewusst, dass die Bären auftauchen können, wenn es für die Fotografie zu dunkel ist, oder sogar bei völliger Dunkelheit. Um dieses Problem zu vermeiden, empfehlen wir die Monate Juni, Juli oder in der ersten Augusthälfte, da dann die Sonne länger scheint.

 

+ Sie übernachten in einer sicheren und komfortablen Holzhütte mit Stühlen, Betten und Badezimmer.
Die Hütten sind für für die Fotografie konzipiert und bieten daher ausgezeichnete Möglichkeiten für Fotomotive.
+ Erfahren Sie mehr über den Braunbären von unseren erfahrenen Guides
+ Lokale Führer und kleine Gruppen für eine echte Erfahrung
+ Es werden maximal nur 8 Personen in der Fotohütte sein
+ In der Hütte liegen Beanbags für die Fotografen bereit

 

Sprache
Englisch, Schwedisch

 

Wann findet es statt?
Dienstags und Samstags von April bis September.

 

Startzeiten
Beginn um 15 Uhr Tag 1 und Ende um 10 Uhr Tag 2.
Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zwischen 14-15 Uhr am Tag 1 am Treffpunkt sind. Melden Sie sich unbedingt, wenn Sie absehen, dass Sie zu spät kommen.

 

Unterkunft
Weiche Betten in dem Braunbärversteck. Die Hütte ist aus massivem Holz mit bequemen Stühlen mit Fenstern und Sichtfenstern für Fotografie, es gibt weiche Kissen, Schlafsäcke und Decken. Eine einfache Toilette befindet sich in einem separaten Raum. Wenn Sie zwei oder mehr Nächte bleiben, haben Sie Zugang zu einem Raum und Duschen tagsüber zwischen Ihren Beobachtungen in der Beobachtungshütte.

 

 

Lage und wie man hinkommt
Dieser Ort liegt in der Nähe von Bollnäs in Hälsingland. Dies ist eine 3,5 Stunden Fahrt nördlich von Skinnskatteberg und etwa die gleiche Entfernung von Stockholm.

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, nehmen Sie einfach den Zug nach Bollnäs. Für Tickets und Zeitplan siehe www.sj.se. Wir bieten einen geführten Transfer vom Bahnhof Bollnäs zur Bärenhütte mit der Rückkehr am nächsten Tag. Der Preis beträgt ca. 80 € für 1-2 Personen und ca. 160 € für 3-4 Personen. Hinweis! Sie müssen uns wissen lassen, wann Sie am Bahnhof abgeholt werden möchten, aber wir empfehlen Ihnen um 14 Uhr.

Adresse: Södra Stora Öjungen 231, 82192 Bollnäs

WGS 84: 61 ° 12’45,5 „N 16 ° 3’53,7“ E

WGS 84 dezimal: 61.212637, 16.06493

 

Für wen?
Empfohlenes Mindestalter beträgt 12 Jahre. Abhängig von der aktuellen Wildtiersituation können wir bis spät in die Nacht wach bleiben und / oder früh morgens aufstehen. Die Teilnehmer sollten problemlos im Wald spazieren gehen können. Walking Level ist einfach. Wir gehen 20 Minuten auf einem Pfad durch den Wald in einer Richtung. Wanderungen beinhalten viele Stopps auf dem Weg.

 

Es gibt zwei verschiedene Standorte
Also, welchen sollten Sie auswählen? Wir möchten hier den Unterschied erklären …

Die Hütte in Bollnäs ist groß und bietet Platz für 8 Personen. Es ist speziell für die Bärenfotografie konzipiert. Ihr Guide ist ein erfahrener Bärenfotograf und sein Hintergrundwissen ist exzellent. Aus dem rustikalen Versteck, haben unsere Gäste einen Blick in die Wildnis und es gibt einen wunderschönen See. Die Hütte ist ca. 3 Stunden von Stockholm entfernt. Transfer von/zum Bahnhof von Bollnäs ist gegen Gebühr.

 

Die Hütte in Sandviken ist kleiner und bietet Platz für 4 Personen. Dieses Versteck ist auch für Fotografen gedacht mit Kameraschlitzen, jedoch mit größeren Fenstern in drei Richtungen. Daher perfekt geeignet für die Wildtier-Beobachtung. Die Betten sind groß und es gibt Bewegungsfreiheit, was es kinderfreundlicher macht. Es gibt sogar einige Fenster in der Nähe des Bodens! Ideal daher für Gäste mit Kindern. Ihr Guide ist ebenfalls ein erfahrener Naturfotograf. Der Preis ist niedriger als in der anderen Hütte, weil es weiter abgelegen ist, es gibt keine Lodge in der Nähe, das Essen ist etwas einfacher und es gibt nur einen Guide, der sich um die Gäste kümmert. Die Lage ist 2,5 Stunden von Stockholm entfernt, aber Sie benötigen ein Auto, um zum Treffpunkt zu gelangen. Hierhin ist kein Transfer möglich. Die Erfolgsrate der Bärensichtungen war in beiden Fällen in den letzten Jahren hoch.

TOURGUIDE

Marcus mit seinem Team, bestehend aus schwedischen Naturführern, kennen sich bestens in ihrem Heimatland aus. Die erfahrenen Tourguides folgen den Bären das ganze Jahr hindurch und sie bringen Sie in das Herz des Bärengebietes. Es gehört natürlich Glück dazu, um die Bären an diesen Tagen zu sehen.

Sie arbeiten auch zusammenarbeit mit Forschern der Grimsö Wildtierforschungsstation. Grimsö ist Schwedens führendes Forschungszentrum für Raubtiere wie Luchs, Braunbär und Wolf.

Unser schwedischer Partner führt phantastische und außergewöhnliche Touren durch, für die er bereits Eco-Awards erhielt und die Sie auf keinen Fall verpassen sollten, wenn Sie sich für Skandinavien und Schweden´s fazsinierende Wildnis   interessieren.

BILDER

PREISE

  • 390,- € pro Person

TERMIN

DAUER

Jeden DI & SA von April-September
20 Stunden
Beste Zeit von Juni bis Mitte August 
null
Sabine Bengtsson
Kontakt

INKLUSIVE UND EXKLUSIVE

  • Inklusive:
    + Unterkunft 1 Nacht im Braunbärenversteck
    + Abendessen und Frühstück
  • Exklusive:
    + An-, und Abreise nach Schweden
    + Transfer zum Tourort
    + alkoholische Getränke
    + Reiseversicherungen
    + fakultative Unternehmungen, Trinkgelder
  • Gerne buchen wir die Flüge, Reiseversicherungen oder organisieren Anschlußtage für Sie!

Newsletter Anmeldung

E-mail Adresse



TOURABLAUF

Tag 1:

Ankunft in der Lodge, wo Sie von Ihren Gastgebern mit Kaffee und Sandwiches herzlich begrüßt werden. Wir setzen uns hin, um ein paar Informationen zu besprechen und unsere Chancen zu erhöhen, Bären aus dem Versteck zu sehen. Nach einer kurzen Fahrt und einem leichten 20-minütigen Spaziergang auf einem Waldweg erreichen Sie eine kleine Hütte, die Ihr Foto-, und Beobachtungsversteck für die Nacht sein wird. Treten Sie ein und setzen sich vor eines der Aussichtsfenster. Wenn die Dämmerung hereinbricht,werden wir ganz still und machen uns mit der Kamera an einem der Kameraschlitze bereit, wo Sie Ihr Kameraobjektiv durch ein Loch in die Wand stecken können.

Die Aussicht ist eine schöne Waldlichtung. Während Sie warten, können Sie ein Nickerchen machen oder Ihr gepacktes Abendessen essen. Wenn plötzlich ein Bär vor dem Versteck auftaucht, beginnt Ihre Begegnung mit ihm. Es bleibt unveregsslich so nah an diese majestätischen Tiere heranzukommen. Während der dunklen Nacht können Sie in einem der einfachen Betten schlafen.

Beachten Sie, dass, obwohl sich Bären die meisten Nächte zeigen, es keine Garantie gibt. Seien Sie sich bewusst, dass die Bären auftauchen können, wenn es für die Fotografie zu dunkel ist, oder sogar völlige Dunkelheit herrscht. Um dieses Problem zu vermeiden, empfehlen wir die Monate im Juni, Juli oder in der ersten Augusthälfte, wo die Sonne länger scheint.

Tag 2:

Am nächsten Morgen wachen Sie auf und verbringen die frühen Morgenstunden damit, auf Bewegungen in der Waldlichtung zu achten. Bären zeigen sich oft auch bei Sonnenaufgang. Wenn der Morgen zu einem Tag wird, wird Ihr Guide kommen, um Sie zurück zur Lodge zu bringen. Hier genießen Sie ein herzhaftes Frühstück und besprechen, was in der Nacht passiert ist, bevor es Zeit ist, die Tour zu beenden.

Einfach nur genial. Tolle Guides und eine super Location. Was mir besonders gut gefallen hat, dass die Bären nicht angefüttert werden. Dadurch hat für mich die Beobachtung und auch die Qualität der Bilder einen viel höheren Stellenwert bekommen. Denn dadurch ist es authentisch und auch das Erlebnis intensiver. Das hier die Wildtiere respektiert werden und wie Sabine Bengtsson im Vorgespräch richtig sagte: ``Sie werden nicht zu würdelosen Bettlern gemacht``, finde ich klasse und ich kann mir nicht mehr vorstellen nochmal zu einem Fotoversteck zu fahren, wo die Wildtiere angefüttert werden, damit man ``gute`` Bilder bekommt.

Bernhard (2017)

Kundenfeedback

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wolfs-, und Vielfraß – Naturschutzexpedition (Winter)

Land´s End – Wo Eisbären fische fangen (Cabin-Lodge)

Naturrundreise durch das wilde Japan

Einzigartige Tierparadiese im Südatlantik