REISE ERLEBNIS

Kleine Trekkingtour im Peneda-Geres Nationalpark

PREIS AB

660€ pro Person

ANZAHL TEILNEHMER

Nur 4-10 Teilnehmer

BESCHREIBUNG

Entdecken Sie die besten Plätze im Peneda Geres National Park

 

3 verschiedene Wanderwege, die gehen über einige der beeindruckendsten Landschaften der Nationalpark Peneda-Gerês. Die “Peneda- Gerês-Tour – (5 Tage) ermöglicht es, den Wanderern, die Hochebene von “Mourela” im westlichen Teil des Parks, der zentralen Geres Berg und Peneda Berg im östlichen Teil des Parks zu besuchen.

 

Atemberaubende Landschaft, 5000 Jahre alte menschliche Besiedlungskultur, seltene Tier-, und Pflanzenarten und nicht zuletzt die Heimat der letzten iberischen Wölfe und auch der wild lebenden Garrano-Wildpferde—das ist der Peneda-Geres-Nationalpark inPortugal.

 

Einige Höhepunkte: “Pitões das Junias” (Kloster im Berg) und “Senhora da Peneda”, Fojo von “Portela da Fairra” Bär “Silhas”, Fojo die Fafião (alten Wolfsfallen), “Meda da Rocalva”, einheimische Bäume und Wälder, die eine Heimat für viele Wildarten bieten, Felsenmassive, der Lebensraum von Geres wilden Ziegen und Herden von wilden Pferden.
Mehr zum Nationalpark

 

Aktuelle Film-Dokumentation über Portugals wilden Norden, ab ca. Minute 5 und ca. Minute 14 erfahren Sie auch mehr über Pedro & Anabela, meine Kooperationspartner für die Portugaltouren!

 

Dauer: 5 Tage, 4 Nächte, 3 Tage / Trekkingtour
Ort:
Peneda Geres Nationalpark
Schwierigkeitsgrad: 3-4
Teilnehmeranzahl: min. 4 – max. 10 Personen
Leistungen: 4 Übernachtungen mit Frühstück, 3 leckeren Lunchpaketen, Leitung durch erfahrenen Wander-, und Naturführer, Gepäcktransfer zwischen den einzelnen Schlafplätzen (lokale, kl. Hotels und Gästehäuser, liebevoll ausgesucht ländliche Unterkünfte)
Reiseversicherung: Obligatorisch
Ausrüstung: Wanderschuhe, Tagesrucksack, Wasserflasche, Hut und Sonnencreme, Bekleidung im Zwiebelprinzip für jedes Wetter
Länge der Tagesetappen: Ca. 20 km pro Tag

TOURGUIDE

Pedro und Anabela sind engagierte naturwissenschaftliche Journalisten, Naturführer und Experten von Wildpferden und Wölfen. Mit großem Engagement und ihrer stets freundlichen, humorvollen und kompetenten Art und Weise, nehmen ie gerne Teilnehmer mit in die unberührte Natur des Nationalparks. Sie kennen das Gebiet wie ihre Westentasche und haben die Wanderrouten selbst entwickelt.

2000 kamen sie mit den Kindern aus Lissabon in die Gegend und produzierten 4 Jahre lang eine Dokumentation, die erstmalig Einblicke über das Leben freilebender Wölfe in Portugal zeigt. Denn Wölfe leben dort seit über 20.000 Jahren zusammen mit den Wildpferden.

BILDER

PREISE

  • 660,- € pro Person
  • Einzelzimmeraufpreis (wenn verfügbar) 25 € pro Nacht
  • Transfer pro Person: 60 € pro Strecke = 120 € Hin und Rück zum Airport Porto
  • Transfer pro Person: 40 € pro Strecke = 80 € hin und Rück zum Airport Vigo (Spanien) 

TERMIN

DAUER

ganzjährig auf Anfrage
5 Tage
null
Sabine Bengtsson
Kontakt

INKLUSIVE UND EXKLUSIVE

  • Inklusive: Doppelzimmer inkl. 4xÜ/3xF/3xLunch/3x Dinner, Transfer während der Tour für die 5-tägige Tour
  • Exklusive: Flüge, Transfer Airport Porto oder Vigo-Hotel/Gästehaus und zurück, alkoholische Getränke, Reiseversicherungen
  • Gerne buchen wir die Flüge, Reiseversicherungen oder organisieren Anschlußtage. Reiseversicherung ist für diese Tour vorgeschrieben! Wir kümmern uns auch gerne um einen Mietwagen für Sie.

Leisten Sie einen freiwilligen Beitrag zum klimaneutralen Reisen und unterstützen unsere Projekte

Klimaneutrales Reisen

Newsletter Anmeldung

E-mail Adresse



TOURABLAUF

Tag 1:

Ankunft in Castro Laboreiro, Präsentation über den Park, allgemeines Briefing und Präsentation, anschließend Abendessen.

Tag 2:

Jede Ecke eine neue Schönheit. Das Bergplateau, weiche Landschaft, von hohen Hügeln von Geres umgeben, dort leben viele Vogelarten. Üppige Täler, mit sich schlängelnden Flüssen mit klarem und frischen Wasser. Manchmal in turbulenten Wasserfällen. Ruhige Bergdörfer mit kleinen Steinhäusern. Reich an alten Ritualen und ländlichen Traditionen.

Tag 3:

Die reinste Natur. Die Granit-Morphologie Geres in seiner ganzen Pracht. Schmale Pfade, manchmal über Flüsse. Dämme und Teiche, die zum Schwimmen einladen.  Weite grüne Wiesen mit Kleinunterständen der Hirten. Erstaunliche Granitmassive, felsige Gipfel, geologische Fundstellen, die die Geschichte dieser hoch aufragenden Hügel erzählen.

Tag 4:

Weg der Pilger  –  die ihren Höhepunkt haben in “Senhora da Peneda” (religiöse Heiligtümer) zwischen den Tälern und Hügeln vom Berg Peneda. Verschlungene Pfade auf denen wir die Gipfel mit bizarren Felsformationen überqueren, von Zeit zu Zeit mit  Waldskulpturen gekrönt.  Eichenwälder, die ein Zuhause für Wölfe, Wildschweine und kleine Hirsche bieten. Bergwiesen, wo Herden von Wildpferden grasen.

Tag 5:

Frühstück und Abschied

Wir wollten Ihnen schon lange mal schreiben und berichten, wie wahnsinnig schön wir die Reise nach Portugal fanden. Wir sind große Portugal “Fans” und nach den Tagen in den Bergen dort war es ganz um uns geschehen. Auch wenn unser Englisch mehr als dürftig war, haben wir unvergessliche Eindrücke mit genommen und Pedro und Anabela waren wirklich sehr rührig und toll. Wir sind sicher irgendwann wieder dort.

Irina Schaller und Sven Schmiedel (2014)

Kundenfeedback

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wintertour ins wilde Polen

Nachts unter Wölfen – mit „Wilde Tierwelt Schwedens“ kombinierbar

Wattenmeer und Halligland – Einblicke in die nordfriesischen Utlande

Einzigartige Tierparadiese im Südatlantik