REISE ERLEBNIS

Herbsttour ins wilde Polen

PREIS AB

1.490€ pro Person

ANZAHL TEILNEHMER

Nur 4-12 Teilnehmer

BESCHREIBUNG

Erleben Sie die Fülle von bunten Pilzen, Adlern und Kranichen, Specht und Eulen-Aktivitäten sowie Elche und Hirsche in der Brunft in der herrlichen, unberührten Landschaft des östlichen Polens.

 

+ Entdecken Sie den urzeitlichen Urwald voller bunter Pilze
+
Sehen Sie bis zu 8 Spechtarten sowie Sperlingskauz und Haselhuhn
+
Sehen Sie verschiedene Adlerarten
+
Suchen Sie nach Wisent, Wolf und Elch
+
Machen Sie eine Bootsfahrt zur Biberbeobachtung
+
Besuchen Sie die Warschauer Altstadt

 

Diese einzigartige Tour zielt mit der hohen Aktivität im Herbst auf die Beobachtung seltener Spechte und Eulen, Wat- und Raubvögel und das Erleben der Brunftzeit von großen Säugetieren wie Wisent, Rotwild und Elchen (Moose) ab. Dies ist auch die beste Zeit des Jahres für zahlreiche Pilze.

Ein Spaziergang durch den Bialowieza-Urwald ist in dieser Jahreszeit voll mit bunten Pilzen. Wir hoffen Sperlingskauz, Schwarz-, Grau-, köpfige, Weißrücken, Dreizehen oder Mittelspechte zu sehen. Wir werden früh aufbrechen und bis Einbruch der Dunkelheit nach Wisent, Wildschwein und Rotwild Ausschau halten. Gelegentlich haben wir auch Wolf und Luchs gesichtet.

In den Biebrza-Sümpfe leben Kraniche, verschiedene Adlerarten sowie reichlich Watvögel, Weiß und Schwarzstörche. Wir haben auch gute Chancen Elche und Biber während einer unvergesslichen Bootsfahrt zu treffen.

 

Schwierigkeitsgrad: 1-2

Anreise:
Die Tour beginnt und endet in Warschau. Ankunft der Teilnehmer in Warschau F. Chopin Airport Okecie (WAW). Wir holen Sie in der Innenstadt von Warschau oder vom Flughafen WAW ab, bis spätestens 13:00 Uhr. Wenn Sie nach Warszawa Modlin (WMI) fliegen, sollten Sie ca. 2 Stunden rechnen, um bis zum Flughafen WAW bekommen.

Was Sie mitbringen sollten: Wir empfehlen Ihnen folgende Ausrüstung für die Tour:

Sehr Wichtig:

  • Herbst-Outdoorbekleidung in 3 Schichten:
  • Innenschicht (Thermo-Unterwäsche aus Synthetik oder Wolle, keine Baumwolle!)
    • Isolierungsschicht (Daune, Fleece, Wolle)
    • Außenschicht ( Wind-, und Wasserdichte Jacke und Hose),
    • vermeiden Sie bitte  raschelnde / laute Materialien wie Vinyl-, Polyamid, Nylon, einigen Shell-Membranschichten, helle Farben wie weiß, gelb, blau, auch grelles hellgrün oder hellbraun.
    • bitte bevorzugen, Kleidung in dunklen und ruhigen Farben : grün, braun, schwarz usw.
    • weiße Tarnung für Schnee ist ok, aber es kann nur Ihre zusätzliche Option sein – nicht allein darauf verlassen, da Schnee über Nacht schmelzen kann!
  • Warme Socken (Wolle, Synthetik, keine Baumwolle!)
  • Extra-Paar warme Socken
  • warme Mütze, Socken und Handschuhe für Temperaturen von bis zu -20°
  • Warme, wasserdichte Winterstiefel (zumindest mittelfristig hohe Stiefel) oder gefütterte Gummistifel, leichte Schuhe

Wichtig:

  • Regen-Kleidung (komplettes Set mit Haube)
    • Außenschicht ( Wind-, und Wasserdichte Jacke und Hose),
    • vermeiden Sie bitte raschelnde / laute Materialien wie Vinyl-, Polyamid, Nylon, einige Shell-Membranschichten, helle Farben wie weiß, gelb, blau, auch grelles hellgrün oder hellbraun.
    • bitte bevorzugen: Kleidung in dunklen und ruhigen Farben wie grün, braun, schwarz usw.
  • Kamera (deaktivieren Sie alle Sounds)
  • Fernglas (mindestens 8x)
  • Kopf-Lampe (mit neuen Batterien)
  • Thermoskanne (für warme Getränke) mit Becher
  • Snacks
  • Bargeld für Souveniers
  • Tagesrucksack
  • Sitzkissen für Draußen
  • Feuchttücher
  • Taschenmesser

Bitte lesen Sie auch unsere Ausrüstungsempfehlung hier!

TOURGUIDE

Das Team vom Biologen Lukasz sind alles lokale polnische Biologen und Naturführer. Thomas, Irek, Pjotr, Ewa, Andrzej, Michal und Peter sprechen exzellentes Englisch und sind kompetent und begeisternd!

BILDER

PREISE

  •  1.490 € pro Person

  • Einzelzimmeraufpreis: 25 € / Nacht (wenn verfügbar),Flüge bereits ab 160 € möglich

TERMIN

DAUER

16.-23.09.2017
8 Tage
Sondertermine für Gruppen
sind ebenfalls möglich,
bitte anfragen!
null
Sabine Bengtsson
Kontakt

INKLUSIVE UND EXKLUSIVE

  • Inklusive Minibus für Transfer vom / zum Flughafen Warschau, Minibus während der gesamten Tour, Gästehäuser mit Vollpension im Doppelzimmer (traditionelles, sehr leckeres Essen), alle Eintritte in die Nationalparks, Begleitung von Lukasz, Thomas oder polnische Biologen aus ihrem Team, alle erfahrene, lokale Wildnis-, und Naturführer (englischsprachig)
  • Exklusive: An-, und Abreise, Reiseversicherungen, alkoholische Getränke, fakultative Unternehmungen
  • Verpflegung: herzhaftes polnisches Frühstück, Lunchpakete und reichliche, leckere 3-Gänge-Abendessen (in dieser Region gibt es eine fantastische Küche!), Unterkunft in qualitätsvollen, familiär geführten Gästehausern. Doppel- oder Einzelzimmer mit eigenem Bad.
  • Gerne buchen wir die Flüge, Reiseversicherungen oder organisieren Anschlußtage für Sie!

Newsletter Anmeldung

E-mail Adresse



TOURABLAUF

Tag 1:

13.00 (späteste) Abholung vom Warschauer F. Chopin Airport Okecie (WAW) und Transfer zum Urwald. Nach ca. 4 Stunden Fahrt werden wir in einem atmosphärischen, komfortablen Gästehaus im Dorf Bia?owie?a einchecken. Nach einem herzhaften polnischen Abendessen, wird der Tourleiter Sie über die Pläne für die nächsten Tage informieren.

Tag 2-3:

Für die nächsten zwei Tage gehen wir in den Urwald auf die Suche nach den Spechten, wie Schwarz, Grau-köpfiger, Weißrücken, Dreizehen oder Mittelspecht.
In der Dämmerung werden wir nach Haselhuhn, Sperlingskauz sowie Hirschen, Wildschweinen und natürlich Wisenten Ausschau halten.

„>Dieser Wald ist auch in hoher Anzahl das Zuhause von Wolf und Luchs, aber da sie sehr vorsichtig sind, gehört eine echt Portion Glück dazu, sie auch zu sehen, oder wie wir sagen, man braucht unglaublich gutes Wildtier-Karma :-)
Andere Arten wie Nussknacker, Kernbeißer, Kohl-, und Haubenmeise sowie der Fichtenkreuzschnabel leben ebenso dort. Rote Eichhörnchen sind noch in diesem Teil Europas reichlich vorhanden. Wir sehen sie bestimmt. Baummarder haben wir auf vielen Touren beobachtet. Schließlich ist es auch die Brunftzeit der Rothirsche. So erwarten wir einige sehr schöne Momente, in der Dämmerung, wenn der Nebel kommt und ihr Gebrüll durch den Wald schallt.
An einem der Tage, besuchen wir für ein paar Stunden zu Fuß mit einem Nationalpark Ranger, auch das streng geschützte Schutzgebiet des Bia?owie?a-Nationalpark . Wir werden den Kernbereich des Waldes kennenlernen, es ist ein Biosphärenreservat und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Der Wald hat riesige, jahrhunderte alte Bäume mit mehr als 20 Arten, auf denen Tausende von seltenen Kreaturen leben. Unser Waldführer wird sein großes Wissen mit Begeisterung und seiner Sicht auf diese fantastische Natur, mit uns teilen.
Wenn Sie Pilze mögen, wird dies die Zeit, denn wir zeigen Ihnen Dutzende von einzigartigen Spezies. Unsere Guides kennen sie alle und werden Ihnen die zeigen, die man nicht verpassen sollte.

Tag 4:

Nach einem weiteren herzhaften polnischen Frühstück werden wir für einen vollen Tag aufbrechen zur Vogelbeobachtung in den Norden des Waldes in Richtung des berühmten Siemianówka Reservoir. Arten wie der Schwarzstorch, Silberreiher, Weißschwanz, Lesser und Schelladler, zahlreiche Wat- und Wasservögel sind zu sehen, ebenso wie einige andere typische Vögel wie Marsh und Weihen oder Raubwürger, die sich dort oft aufhalten.

Doch es gibt nicht nur Vögel. In diesem Bereich befinden sich auch eine erhebliche Zahl von Schmetterlingen und Libellen. Darüber hinaus können viele seltene Amphibien gefunden werden und Reptilien wie Zauneidechsen, sind reichlich vorhanden.

Tag 5:

Nach dem üblichen, reichhaltigen Frühstück werden wir zu den Biebrza-Sümpfe fahren. Auf dem Weg dorthin passieren wie Seen, wo Wasservögel, Wat- und Zugvögel sowie Greifvögel reichlich vorhanden sind.

Dies ist der Tag, an dem wir mehr Seeadler, Rohrweihen, Silberreiher und verschiedene Wat- und Wasservögel erwarten, beobachten zu können. Wir werden mehrere Arten von Amphibien und einigen späten Schmetterlingen und Libellen antreffen.

Heute Abend werden wir in einem gemütlichen Gästehaus in einem kleinen Dorf von Dobarz im Herzen des Biebrza-Nationalpark einchecken. Auch hier werden viele der köstlichen, hausgemachten Speisen serviert. Unsere Erkundung der faszinierenden Biebrza Sümpfe wird uns für die nächsten zwei Tage beschäftigen.

Tag 6-7:

Aus diesen beiden Tagen werden wir rund um den Nationalpark Biebrza fahren. Beim Besuch der schönsten Orte, an denen neben der weiten Landschaft der Torfmoore, auch die Chance besteht verschiedene Adlerarten, große Schwärme von Kranichen und wandernde Watvögel zu beobachten.

Strohbedeckte Häuser sowie Steine ??aus der Nacheiszeit und freundliche Bauern, tragen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis bei. In der Tat werden wir auf dieser Reise eine Chance haben, zu einem der Bauernhöfe mit traditioneller Viehhaltung zu fahren. Es ist eine tiefer gehende Erfahrung und ein Muss, wenn man Ostpolen besucht.

Die Biebrza-Sümpfe sind die polnische Hochburg der Elche und wir werden unsere Ausflüge in der Dämmerung machen. Es ist die beste Zeit auf diese majestätischen Tiere zu treffen. Aber das Naturerlebnis geht noch weiter. An einem der Abende werden wir Sie mit auf eine kurze Bootsfahrt entlang des Flusses nehmen. Dort leben Biber und es ist sehr wahrscheinlich,  sie beim schwimmen, der Nahrungsaufnahme und der Fellpflege an Land zu sehen.

Wir können und möchtenzwar keine Wildtiersichtungen garantieren, vor allem nicht die der größeren Säugetiere. Doch können wir gerne sagen, dass wir auf keiner unserer früheren Touren in den Biebrza-Sümpfe, Elche oder Biber verpasst haben!

Tag 8:

An diesem Morgen, nach unserem letzten reichhaltigen Frühstück, machen wir uns auf den Weg. 3 Stunden Rückfahrt nach Warschau. Wir planen, um 12:00 Uhr in Warschau anzukommen, haben einen kurzen Spaziergang in der Altstadt und werden in einem kleinen Restaurant ein traditionelles polnisches Mittagessen einnehmen.

Die Tour endet, wenn wir in Warschau ankommen. Gegen 16:00 fahren wir Sie zum Flughafen WAW oder fahren Sie zu einem Hotel in Warschau, falls Sie noch bleiben möchten.

Unglaublich schöner und artenreicher Teil Polens. Sehr nette Gästehäuser, super köstliche traditionelle Küche und allen voran ein fantastischer Naturführer. Gerne wieder zur anderen Jahreszeit....

Ruth & Benny (2017)

Kundenfeedback

Das könnte Ihnen auch gefallen

Große Trekkingtour im Peneda Geres Nationalpark

Wolfserlebniswochenende

Vamos Baja California – Auf den Spuren der Großwale

Iberischer Luchs in Puertobajo – Andalusien

Merken