+49 (0) 4156 – 818 662 kontakt@perlenfaenger.com

      Kanutour durch die Masuren

      fa-

      13 Tage

      fa-

      ab 1.565 €

      et-

      6 - 11 Teilnehmer

      Reiseziel: Europa - Polen

      Tourcode: EUPO06

      Beschreibung

      Dauer:

      13 Tage

      Vorkommende Tierarten:

      Wisent, Elch, Wolf, Luchs, sieben Adlerarten, Biber, Fischotter, Wachtelkönige, Rohrsänger und viele andere Tiere und Pflanzen.

      An-, Abreiseort:

      Warschau am Hauptbahnhof. Es gibt sehr günstige Sparangebote mit der Bahn. Den genauen Treffpunkt und die Zeit wird rechtzeitig bekannt geben.

      Transfer:

      In Warschau werden wir von unserem Kanuausrüster abgeholt und fahren mit dem Kleinbus zur Einsatzstelle, zum Kloster am Wigry See.

      Teilnehmerzahl:

      6 bis 11 Personen

      Anforderung:

      1-2 Auch für Kanu-Neulinge gedacht! Insgesamt paddeln wir ca. 60 km in den 12 Tagen. Also genügend Zeit um an schönen Plätzen auch mal zu bleiben.

      Übersicht

      Toursprache:

      Deutsch

      Ausrüstung:

      Um die Kanutour so angenehm wie möglich zu gestalten, benötigen Sie eine Ausrüstung, auf die Sie sich verlassen können. Es müssen nicht unbedingt die teuren Sachen sein, aber sie müssen etwas taugen.

      Bei Unsicherheiten rufen Sie uns gerne an. Gute und vor allem nicht so teure Ausrüstungen finden Sie z. B. in Outdoor-, Landwirtschafts-, Baumarkt, Angel- und Berufsbekleidungsläden.

      Sehr praktisch ist es die Anziehsachen in wiederverschließbare Klarsichttüten mit Microklippverschluss (z.b. Gefrier-Verpackungsbeutel) zu verpacken.Das schafft Übersicht und Schutz vor Feuchtigkeit. Es ist praktisch Dinge, an die Sie während des Paddelns öfters mal dran müssen (z. B. Kamera) in einen kleinen wasserdichten Sack oder „Tupperdose“ zu verstauen. Gepäckstücke die Sie nicht mitnehmen möchten, können dem Ausrüster anvertraut werden (auf eigene Verantwortung) und bekommen sie am Ende der Tour wieder.

       

      Kleidung: Wichtig: Schnell trocknende Kunstfaser. Einmal nass gewordene Baumwollkleidung braucht am Feuer lange bis sie wieder trocken ist. Bei Kälte das Zwiebelprinzip anwenden, also alles übereinander anziehen. Insgesamt brauchen Sie immer eine komplette trockene Wechselgarnitur. Regenjacke, Regenhose, evtl. lange Unterwäsche zum Schlafen, 2 Hosen (Ralph hat eine Baumwollarbeitshose und eine Trekkinghose mit Baumwolle. Sie ist resistenter gegen Funkenflug, Kunststoff trocknet schneller, wasserdichte Wanderschuhe für den (nassen) Wald (Halbschuhe gehen auch), Wasserschuhe (Bsp. Teva-Sandalen), um durchs Wasser laufen zu können oder zum Baden, 1 Mütze oder Hut mit Krempe (haben sich bei Regen bestens bewährt).

       

      Das zu erwartende Wetter: Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen + 15 bis +25°C, von Regen bis strahlendem Sonnenschein ist alles möglich. Nachts kann es schon mal auf 5°C absinken, meist ist es aber um die 10°C bis 15°C.

       

      Schlafen: Zelt, Plane (2 x 3m) als Zeltunterlage oder zur Bootsabdeckung, warmer Schlafsack, je wärmer desto besser, aufblasbare Isomatte

       

      Für´s Essen in der Wildnis: Trinkbecher, Besteck, Teller/Napf, 2 Geschirrtücher, Thermoskanne, 1 wasserdicht verschließbare Plastikdose mit mindestens 2,5 l Volumen (gut sind die von der Firma Komax) für Essensreste und Dinge die im Camp anfallen. P.S. ist auch gut für den Fotoapparat.

       

      Wellnessbereich: Biologisch abbaubare Mittel. Hautcreme (auf dem Fluss trocknen die Hände schnell aus und können aufreißen), Sonnencreme, Shampoo, Mückenmittel, Medizin- Notfallset

       

      Klein und Wichtig: Evtl. Bestimmungsbücher (Kann am besten untereinander abgesprochen werden), Fotoapparat, Fernglas, 1 gutes stabiles Messer mit strapazierfähiger und scharfer!!! Klinge (lasst es noch mal schärfen!!), ein Schweizer Taschenmesser reicht nicht aus (die Firma Frosts bietet für 15 Euro ein gutes feststehendes Messer an -im Angel-oder Jagdladen), Messerschärfer, Feuerzeug, Notizbuch, Taschenlampe - Stirnlampe, evtl. Arbeitshandschuhe fürs Feuerholz, Ersatzbatterien, Plastiktüten mit Microklippverschluß, wasserdichter Sack (für Schlafsack, Zelt, Isomatte), evtl. Reparaturset (für Zelt, Isomatte, Plane usw.), stabile geflochtene Schnur ca. 20m lang und 5mm dick ( fürs Boot, Trockenleine usw.), warme Sitzunterlage für´s Kanu und im Camp, die mit Rückenlehne sind Super-Superklasse!

       

      Gemeinschaftsausrüstung, die Ralph mitbringt: Machete, 2 Sägen, Erste Hilfe, große Plane 5 x 6m, Küchen-Grundausrüstung, Rost, Tonnen.

      Mindestalter:

      14 Jahre, wenn die Kinder jünger sind, entscheidet Ralph individuell in einem persönlichen Gespräch. ob die Teilnahme dennoch möglich ist.

      Einreisebestimmungen:

      gültiger Ausweis, für Teilnehmer außerhalb Deutschlands informieren Sie sich bitte bei Ihrem jeweiligen auswärtigen Amt.

      Weiteres:

      Dort wo wir unsere Kanus in Empfang nehmen und die gesamte Ausrüstung in die Boote verstauen, kann überflüssiges Gepäck dem Ausrüster anvertraut werden. Am nächsten Morgen paddeln wir dann über den Wigry See in die Mündung der Czarna Hancza. Der kleine glasklare Fluss fließt ruhig dahin und ist gut für Kanuanfänger geeignet.
      Insgesamt paddeln wir ca. 60 km in den 12 Tagen. Also genügend Zeit um an schönen Plätzen auch mal zu bleiben.

      Reiseversicherung:

      Reiseversicherungen-Perlenfänger

      Detailbeschreibung:

      Diese Kanutour leitet Ralph, der ebenfalls die tolle Kanutour auf dem Yukon durchführt.
      Die Kanutour ist für Menschen gedacht, die das einfache Draußen-Sein lieben und viel über Tiere und Pflanzen erfahren möchten. Wir entschleunigen die Zeit und leben unseren eigenen Rhythmus. Die Natur und das Fließen mit dem Fluss hilft uns dabei.
      Sie haben hervorragende Möglichkeiten, scheue und seltene Vögel und andere Tiere zu beobachten und erfahren einiges über achtsame Wahrnehmung und feine Naturzusammenhänge. Wildniswissen über respektvolles Draußen- und Lagerleben runden unsere Reise ab. Weite Wälder, Auenlandschaften und klappernde Störche.  
      Die Masuren liegen im Nordosten Polens nahe der weißrussischen Grenze und zählt sicherlich zu den ursprünglichsten und zu schönsten Landschaften Europas. Kleinflächige Felder, die zum Teil noch mit Pferden bearbeitet werden, wechseln ab mit Brachflächen, kleinen Dörfern, auf deren Häuser noch Weißstörche nisten und großflächigen Nationalparks. Dank intensiver Schutzbemühungen leben hier noch Tier- und Pflanzengesellschaften, die bei uns stark bedroht oder schon längst ausgestorben sind.  
      Hier in den Masuren beginnt eines der größten zusammenhängende Waldgebiete Europas, die auch heute noch Heimat für Wisent, Elch, Wolf, Luchs, sieben Adlerarten, Biber, Fischotter und viele andere Tiere und Pflanzen sind. Wolfsgeheul haben wir schon mehrmals gehört und ebenso ihre Spuren im Sand gefunden.
      Wir paddeln mit unseren Kanus auf einem wunderschönen kleinen glasklaren Fluss. Wir beginnen in einem Seengebiet, wo noch Seeadler brüten, schlängeln uns durch Schilfgürtel und Auenlandschaften, bewundern die urigen alten Wälder und zelten unter freiem Himmel. Unsere gefiederten Freunde – die Wachtelkönige und Rohrsänger – singen die ganze Nacht hindurch und mit etwas Glück kannst du in der Dämmerung Meister Biber bei der Nahrungssuche beobachten.
      Ablauf

      Tag 1-13: (12 Paddeltage)

      Wir treffen uns in Warschau am Hauptbahnhof. Den genauen Treffpunkt und die Zeit wird rechtzeitig bekannt geben. In Warschau werden wir von unserem Kanuausrüster abgeholt und fahren mit dem Kleinbus zur Einsatzstelle, zum Kloster am Wigry See. Hier nehmen wir unsere Kanus in Empfang und verstauen die gesamte Ausrüstung in die Boote. Überflüssiges Gepäck kannt bei dem Ausrüster anvertraut werden. Am nächsten Morgen paddeln wir dann über den Wigry See in die Mündung der Czarna Hancza. Der kleine glasklare Fluss fließt ruhig dahin und ist gut für Kanuanfänger geeignet.
      Insgesamt paddeln wir ca. 60 km in den 12 Tagen. Also genügend Zeit um an schönen Plätzen auch mal zu bleiben.

      Ansprechpartner

      Sabine Bengtsson

      Ich bin ein absoluter Naturmensch, mit Tieren groß geworden; Respekt und Faszination für alles was lebt haben mir meine Eltern mitgegeben. Ich hatte seit Kindheit an den Traum um die Welt zu reisen. Mitte der 90-Jahre habe ich dies verwirklicht, ich war mit dem Rucksack ein Jahr unterwegs und habe quasi dieses Jahr draußen in der Natur verbracht. Ich hatte unglaublich faszinierende Begegnungen mit Ureinwohnern, wilden Tieren und den unterschiedlichsten Menschen. Diese Erlebnisse und Begegnungen sowie weitere Reisen waren so faszinierend, das später daraus mein Beruf wurde, den ich mit totaler Begeisterung und Leidenschaft ausübe. So gründete ich 2011 Perlenfänger Naturreisen & Artenschutz. Ich arbeite ausschließlich mit lokalen Biologen, Wildtierexperten oder Naturführern zusammen. Mir ist Authentizität, Nachhaltigkeit und der Respekt sehr wichtig! Daher entwickele ich, wo immer es möglich ist, nicht nur gemeinsam Naturreisen, sondern unterstütze auch die Kooperationspartner, mit denen ich zusammenarbeite, in ihren Projekten oder initiiere sie. Es wird ausschließlich mit lokalen Partnern zusammen gearbeitet, so dass die Gelder für Unterkünfte, Verpflegung, Transport,… vor Ort bleiben und so für die Menschen zusätzliche Einnahmen entstehen. Ein Teil des Reisepreises fließt in diese Projekte vor Ort. Mir ist wichtig, den Teilnehmern und auch vielen Einheimischen ein lebendiges, größeres Verständnis für ein funktionierendes Ökosystem mit Respekt erlebbar zu machen. Dazu gehören auch alle Aspekte zum wertneutralen Umgang mit Wölfen, Bären oder anderen Beutegreifern. Den Tourismus nachhaltig und verantwortungsvoll, unterstützend zum Artenschutz einsetzen - als positiven Weg der Horizonte erweitert, Verständnis und Respekt schafft, das ist mein Beitrag zum Naturschutz. Ich bin felsenfest davon überzeugt, das wir Menschen viel eher bereit sind etwas zu schützen oder erhalten zu wollen, wenn wir es kennen, verstehen und lieben… Bisher bereiste Gebiete: Neuseeland, Australien, Fidji Inseln, Hawaii-Inseln, USA, Mexiko, Kanada (West-, und Ost), Alaska, Japan, Indien, Skandinavien, Arktis, fast das gesamte Europa Kontakt

      Tourleiter

      Ralph

      Jahrgang 1961, Vater von zwei Töchtern. Ralph gründete 1999 seine Natur- und Wildnisschule. Regelmäßig mehrmonatige Wildnisreisen in entlegene Gebiete in Europa, Nordafrika, Nord- und Südamerika. Intensives Eigenstudium der Ornithologie mit der Ausrichtung auf Naturschutz und Kommunikationsstrukturen in der Natur. Ein besonderes Anliegen ist ihm das verbindende Wissen der indigenen Völker vom ganzheitlichen Lernen und Leben mit der Natur. Ralph führt auch unsere Kanutour in Kanada/Yukon durch.



      Artenschutz

      Zum Schutz der Tiere und der Natur initiieren und unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern Projekte, die durch einen Anteil der Reisepreise direkt unterstützt werden.

      zu den Projekten

       

       

      1.565,- € pro Person

      • Inklusive:
        + Transfer von Warschau Hbf zum Fluss und zurück
        + Vollverpflegung auf dem Fluss
        + Kanu- und Kochausrüstung
        + Campingplatz-, Schleusen- und Nationalparkgebühren.
      • Exklusive:
        + An-, Abreise nach Warschau
        + Mahlzeiten im Restaurant
        + Campingausrüstungsgegenstände
        + fakultative Unternehmungen
        + Restaurantbesuche
        + Reiseversicherung

      Hier haben wir einige hilfreiche und wichtige Links zusammengestellt, die allgemeine Punkte des Reisens beinhalten:

      Es kommt immer wieder die Frage: Brauche ich eine Reiseversicherung?
      Wir antworten dann darauf: Wenn nichts passiert, hätten Sie keine benötigt, doch wenn der Fall eintrifft, dann sind Sie froh darüber!
      Es ist eine Geschmacksfrage. Ich bin eher ein Versicherungsmuffel, habe jedoch auf meinen Touren immer eine Reiseversicherung. Einfach auch deshalb, weil es viel mehr Geld kostet, wenn mal etwas passiert, als die Prämie zu zahlen. Diese sind im Verhältnis lächerlich dazu.

      Wir arbeiten mit der ERV zusammen. Es sind hervorragende Reiseversicherungsspezialisten. Wenn Sie unsicher sind, vermerken Sie dies auf dem Anmeldeformular. Wir helfen gerne weiter. Für alle die wissen, was sie wollen, können Sie hier direkt in einfachen Schritten die Reiseversicherung online buchen: Bei der ERV

       

      Sie möchten auch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage einem Profi überlassen?
      Bei uns kann der Kunde selber entscheiden, wie er die An-, und Abreise organisieren möchte. So können Sie flexibel Anschlusstage einplanen. Möchten Sie jedoch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage ebenfalls einem Profi überlassen? Perlenfänger empfiehlt dazu, sich an Susanne Luth, Inhaberin von Anytime Reisen, zu wenden.
      Ein Anruf oder eine E-Mail reicht, um Ihre Wünsche an sie zu richten. Mehr dazu erfahren Sie hier!

      Kundenfeedback

      Möchten Sie Ihre Erlebnisse mit anderen teilen? Schreiben Sie uns

      Kurz und knapp: Extrem entschleunigend, immer entspannter und sehr kompetenter Tourleiter mit einer grandiosen Natur mitten in Europa. Danke für diese tolle Naturerfahrung und die sehr gute Beratung vor der Tour! A.