REISE ERLEBNIS

Unter Wölfen, Bären & Hirten

PREIS AB

880€ pro Person

ANZAHL TEILNEHMER

Nur 6 Teilnehmer

BESCHREIBUNG

Naturschutztour: “Unter Wölfen, Bären und Hirten – in den Abruzzen” mit Unterstützung der Organisation Salviamo L´Orso

 

50 € gehen pro Teilnehmer an die Organisation Ssalviamolorso_perlenfaenger.com_abruzzenalviamo L´Orso für ihr wertvolles Bärenschutzprojekt, für den Schutz der letzten 50 Abruzzenbraunbären!

 

Unser Kooperationspartner ist aktiv im Schutz der letzten dort lebenden Braunbären. Aktuell unterstützen sie eine kleine Honigfarm sowie ein ökologisches Straßenprojekt, damit gerade die Bären besser geschützt werden vor dem Überfahren!

Diese Wildtier-Naturschutztour erforscht die Zentral Apenninen. Vier Tage lang befinden wir uns in einer der schönsten und interessantesten Regionen Italiens, wo Bären und Wölfe immer noch frei in der wilden Natur umherstreifen.

 

Wir wandern durch Buchenwälder, Hochland und Tälern, um seltene Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. (Gehzeit: 4 – 6 Stunden jeden Tag)

Unser Fokus dieser Tour konzentriert sich auf die Verbindung zwischen Natur und dem Kulturerbe, insbesondere auf der Suche nach dem apeninnien Wolf und dem italienischen Braunbär, zwei von Europas außergewöhnlichsten und majestätischsten Beutegreifern.

 

Ergänzend zu dieser spektakulären Natur und Tierwelt der Region, bieten die Einheimischen stolz ein herzliches Willkommen an alle, die ihre Heimat besuchen. Es ist wie ein Austausch mit Freunden, dazu das Beste aus der Küche der Abruzzen, dem Montepulciano Wein, mit Geschichten aus der Region.
Die Menschen haben sich dort mit den großen Raubtieren arrangiert und auch deshalb ist diese Tour eine außergewöhnliche und spannende Erfahrung.
Diese Tour ist daher auch ideal, wenn Sie sie mit einer Städtereise in der wunderschönen Stadt Rom verbinden möchten. Denn der schöne Nationalpark der Abruzzen, im Herzen des Apennin auf einer geschützten Fläche von 400 Quadratkilometern, befindet sich nur 2,5 Stunden von Rom entfernt.

 

Der Nationalpark Abruzzen – Latium und Molise, ist ein Nationalpark in Italien. Er hat eine Fläche von 50.683 ha. Er wurde 1923 gegründet.

Der Abruzzen-Nationalpark ist der älteste Nationalpark in den Apenninen und hat für den Schutz von bedrohten Tierarten wie Wolf oder Braunbär eine wichtige Rolle gespielt. Der größte Teil des Parks ist bewaldet.

 

Die herausragende Attraktion des Parks ist der europäische Braunbär (Ursus arctos marsicanus). Bis vor einigen Jahren waren die Braunbären hier vom Aussterben bedroht. Derzeit leben im Park laut offiziellen Angaben etwa hundert Bären. Italienische Biologen schätzen jedoch, dass die Population aus nicht mehr als dreißig Individuen besteht. Außer Bären gibt es im Park noch eine Reihe anderer großer Wildtiere, beispielsweise etwa 40 Wölfe. Weitere Tierarten sind die Wildkatze, der Otter, der Marder, der Steinmarder, das Wildschwein, das Stachelschwein und der Dachs, sehr selten sind Luchse. Oft zu sehen sind Füchse, Hasen, Maulwurf, Igel, Wiesel. Recht häufig sind auch Siebenschläfer und Eichhörnchen.

 

In den Waldgebieten finden sich dank einer Wiederansiedlung Rothirsche und Rehe. In den höher gelegenen Gebieten oberhalb der Wälder finden sich kleine Populationen der Abruzzengämse. Im Nationalpark vorkommende Vogelarten sind unter anderem Steinadler, Habicht, Mäusebussard, Uhu und Waldkauz.

 

Detailierte Infos zu diesem Nationalpark finden Sie hier!

 

Weitere Möglichkeit: Wir bieten ebenfalls im Frühjahr und im Sommer die Teilnahme zu festgelegten Touren ins Gebiet der italienischen Braunbären in den Abruzzen.
Dies sind kurze Touren über zwei Tage in der Umgebung des Nationalparks der Abruzzen mit einer Nacht in einem Hotel oder Gästehaus.
Sie finden am Wochenende statt. Bitte fragen Sie für Details oder Buchung bei uns an.

 

Schwierigkeitsgrad: 2

Transferzeiten: späteste Ankunft am Flughafen Rom: bis 11:00 / früheste Abreise ab Flughafen Rom: ab 19:00

Sprache: Englisch, Italienisch

Merken

Merken

TOURGUIDE

Valeria und Umberto sind lokale Biologen, die sich hervorragend nicht nur in der Region auskennen, sondern auch in der Thematik Wolf, Bär und Mensch. Sie teilen gerne auf eine freundliche und kompetente Art ihre Fachkenntnis und ihr Wissen über ihre Region in diesem faszinierenden Teil Italiens.

BILDER

PREISE

  • 880 €  pro Person, 50 € gehen pro Teilnehmer an die Organisation Salviamo L´Orso für ihr wertvolles Bärenschutzprojekt, für den Schutz der letzten 50 Abruzzenbraunbären!
  • Einzelzimmer: wenn verfügbar, Zuschlag 25 € / Nacht
  • Transfer: Es ist möglich, einen Abholservice vom/zum Flughafen Fiumicino Rom nach Pescasseroli gegen einen Aufpreis zu organisieren. Kosten pro Person: 120 € pro Strecke – Fahrtzeit ca 2,5 Std pro Strecke. Es ist auch möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus oder Bahn zum Zielort zu gelangen.

TERMIN

DAUER

20.-23.04.17
(Blumen blühen und viele Vögel)
4 Tage
25.-28.05.17
(Bären sind besonders aktiv)
06.-09.07.17
03.-06.08.17
07.-10.09.17
4 Tage
Bereits ab 2 bis max. 6 Personen
von April bis Juli & von September
bis November individuelle
Tour-Termine möglich
null
Sabine Bengtsson
Kontakt

INKLUSIVE UND EXKLUSIVE

  • Inklusive: Wanderungen mit dem Bergführer, 3 Nächte in einem lokalen Hotel (im Doppelzimmer) und 2 Mahlzeiten pro Tag (Frühstück und Abendessen), täglich lokaler Transport zum und vom Hotel.
  • Exklusive: Flüge, alkoholische Getränke, zusätzliche Mahlzeiten, Reiseversicherung. Es ist möglich, einen Abholservice vom/zum Flughafen Fiumicino Rom nach Pescasseroli gegen einen Aufpreis zu organisieren. Kosten pro Person: 120 € – Fahrtzeit ca 2,5 Std pro Strecke.
  • Gerne buchen wir die Flüge, Reiseversicherungen oder organisieren Anschlußtage für Sie!

Newsletter Anmeldung

E-mail Adresse



TOURABLAUF

Tag 1:

Dies ist eine ungefähre Reiseroute. Wir ändern sie in Abhängigkeit der Zeit und auch der Möglichkeit, wilde Tiere zu sehen: Nach der Ankunft am Nachmittag, treffen wir den Reiseleiter und lokalen Führer in den Abruzzen, im Dorf  Gioia Vecchio. Vor dort aus starten wir den ersten Ausflug um die dortige Tierwelt zu erleben. Wir bleiben bis es dunkel wird, mit der Möglichkeit: Bären, Wölfe, Hirsche, Steinadler und Wildschweine zu sehen.

Tag 2:

Am Morgen fahren wir mit dem Auto zum Passo del Diavolo, um eine Wanderung auf das  Cicerana Plateau zu unternehmen. Dies ist ein geschützter Bereich, mit einer reichen Tierwelt und wo sich Bären in der Regel aufhalten . Durch das leckere Lunchpaket des Hotels, können wir die Wildtierbeobachtungen bis zur Dämmerung ausdehnen.

Tag 3:

Nach einem Frühstück werden wir einen landwirtschaftlichen Betrieb besuchen, wo wir erleben und ihn probieren können, wie Käse aus der Region hergestellt wird. Dies ist eine Gelegenheit, etwas über die historischen Verbindungen zwischen dem Apennin-Wolf und den Hirten der Region zu hören. Am Nachmittag besuchen wir das Dorf Ortona, berühmt für seine Apfelproduktion. Es liegt in der Nähe des Sirente Velino zu Rosciolo.

Tag 4:

Wir fahren durch das Naturschutzgebiet, es ist reich an wilden Blumen und die Heimat von Gemsen, Hirschen, Wölfen und Gänsegeiern. Der Ausflug führt in eine bemerkenswerte Landschaft mit ausgezeichneten Möglichkeiten für Wildtierbeobachtungen und der Naturfotografie. Das Ende der Tour ist in Pescasseroli gegen 14:00 / 15:00 Uhr.

Es war eine hervorragende Organisation, die Führerin Valeria äusserst kompetent, freundlich und zurückhaltend. Durch sie sind wir an sehr schöne und auch entlegene Plätze gelangt, die wir auf eigene Faust so nicht angegangen hätten. Obwohl wir keinen Bären oder Wolf in dieser Woche in freier Wildbahn gesehen haben, haben wir doch durch das Lesen vieler Spuren einen tiefen Einblick in das Leben sowohl dieser beiden Tierarten wie auch der gesamten Fauna und Flora des Nationalparkes vermittelt bekommen. Insgesamt eine grandiose Woche.

I.Pfeifle (Sept. 2016)

Kundenfeedback

Das könnte Ihnen auch gefallen

Garrano – Wildpferde Beobachtungstour: Blicke hinter den Horizont

Faszination Wüste – Israel

Naturrundreise durch das wilde Japan

Reitertour: Unter Wildpferden im Wolfsterritorium

Merken

Merken

Merken