+49 4158 766 99 29 kontakt@perlenfaenger.com

Auf den Spuren der legendären Sorraia Pferde im Alentejo

1 Tage

ab 620 €

2 - 6 Teilnehmer

Reiseziel: Europa - Portugal

Tourcode: EUPG04

Beschreibung:

Auf den Spuren der legendären Sorraia Pferde

Geführte Selbstfahrertour – Sie eignet sich als Baustein für alle, die mit einem eigenen Fahrzeug das Land bereisen, oder von Lissabon aus mit einem Mietwagen die Umgebung erkunden möchten und hierbei durch eine lokale Naturführerin mehr über die Geschichte dieser sehr seltenen Pferdrasse und ihres Lebensraumes und der dortigen Kultur erfahren möchten. Wir dürfen zu Gast sein bei einer der bedeutensden portugiesischen Züchterfamilie für Lusitanos und den Sorraias. Sie öffnen  uns ihre Tore zu ihren privaten Ländereien! Die Besitzer dieses Gestüts sind Nachkommen des berühmten Hippologen Dr. Ruy d’Andrade und verfügen über eine der größten Sorraia-Pferdeherden des Landes.

 

Das Sorraia-Pferd ist eine der vier einheimischen portugiesischen Pferderassen mit weltweit einzigartigen Eigenschaften und einer sehr interessanten Geschichte. Diese Rasse wurde vom Hippologen Dr. Ruy d’Andrade aus einer Gruppe von Pferden geborgen, die im Sorraia-Flusstal in der Nähe von Coruche entdeckt wurden.

 

Das Sorraia-Pferd weist mehrere ursprüngliche Merkmale auf und gilt als direkter Nachkomme des Urpferdes aus dem Süden der Iberischen Halbinsel.

 

Dieses Programm bietet eine hervorragende Gelegenheit, diese gefährdete Pferderasse, von der es weltweit nur etwa 200 gibt, zu beobachten und mehr über sie zu erfahren! 

Ihre Spuren weisen bis nach Amerika, wo sie heute durch die Blutlinien der Kiger-Mustangs weiter leben.

Einst reisten sie mit den Konquistadoren auf Schiffen über den großen Atlantik bis nach Amerika. Hier eroberten sie den Kontinent zusammen mit der seltenen ebenfalls portugiesichen Rasse, der Garranos. Einige entkamen aus der Obhut der Menschen und leben bis heute frei in den Prärien des amrikanischen Westens.

Doch in ihrem Heimtland hat man sie fast vergessen. Zu strahlend erscheinen die edlen Lusitanos, auf die die meisten Menschen schauen.

Wie unfair dies ist, wie spannend und faszinierend dabei ihre Geschichte und ihr ursprünglicher Lebensraum, das erfahren Sie auf dieser Tour.

Wir bieten Ihnen eine 1-tages Tour, mit optionaler Verlängerung auf 2 Tage an (siehe bitte Ablauf)

 

Der Alentejo, portugiesisch für „jenseits des Tejo“, ist eine portugiesische Region im Süden des Landes.

Details

Dauer:

1 Tag

Vorkommende Tier-, und Pflanzenarten:

Sorraia-Pferde, verschiedene Adlerarten, Geier, verschiedene andere Vogel- und Pflanzenarten

An-, Abreiseort:

Vor der Kirche – Igreja Matriz de Arronches, Address: Praça da República, 7340-001 Arronches

Transfer:

eigenes Fahrzeug erforderlich

Teilnehmerzahl:

2 bis 6 Personen

Anforderung:

1-2

Übersicht

Toursprache:

Englisch, Portugiesisch

Ausrüstung:

Bequeme Kleidung für leichte Wanderungen (empfehlenswert: Kleidung für jedes Wetter mitbringen!), gutes Schuhwerk, Tagesrucksack, Kamera, Fernglas, Wasserflasche, Sonnenschutz

Mindestalter:

empfohlenes Mindestalter von 14 Jahren

Einreisebestimmungen:

gültiger Ausweis, für Teilnehmer außerhalb Deutschlands informieren Sie sich bitte bei Ihrem jeweiligen auswärtigen Amt.

Weiteres:

  • Die Touren sind nicht zu jedem Monat möglich, bitte beachten Sie daher die unterschiedlichen Saisonzeiten
  • Bitte an Verpflegung denken!

Reiseversicherung:

Reiseversicherungen-Perlenfänger

Ablauf

Tag 1:

Treffpunkt:
Vor der Kirche – Igreja Matriz de Arronches Adresse: Praça da República, 7340-001 Arronches 9.30 Uhr I Treffen mit der Naturführerin im Dorf Arronches, vor der Kirche – Igreja Matriz de Arronches – für eine kurze Begrüßungspräsentation und Einweisung.

 

Abfahrt in eigenen Fahrzeugen nach Herdade do Azinhal.
10.00 Uhr I Geführter Naturspaziergang zur Beobachtung von Sorraia-Pferden in der Herdade do Azinhal (Arronches)

 

Wir lernen die Sorraia-Pferde der Herdade do Azinhal kennen, begleitet von der Besitzerin Martha Stilwell. Die Besitzer dieses Gestüts sind Nachkommen des berühmten Hippologen Dr. Ruy d’Andrade und verfügen über eine der größten Sorraia-Pferdeherden des Landes. Dies ist auch der Hauptsitz des Gestüts Fernando d’Andrade, das sich der Zucht reinrassiger Lusitano-Andrade-Pferde widmet.

Der Naturspaziergang beginnt in der Nähe eines der Tore des Gestüts und folgt dann einem Feldweg zur umzäunten Weide der Sorraia-Pferde. Wir beobachten eine Stutenherde, die auf einer 50 Hektar großen Weide mit wunderschönen Korkeichen lebt, und lernen die sozialen Beziehungen und das natürliche Verhalten der Pferde kennen. Zu bestimmten Zeiten im Jahr können in dieser Herde Fohlen und ein Hengst anwesend sein. Wenn möglich, werden wir auch das sehr interessante Sozialverhalten einer Gruppe Sorraia-Hengste auf einer separaten Weide in der Nähe beobachten.

Streckenlänge: 3 km Schwierigkeit: Leicht (Stufe 1)

 

13.00 Uhr I Picknick-Mittagessen am Ufer des Caia-Flusses und Kaffeepause in Arronches.

14.00 Uhr I Abfahrt von Arronches nach Marvão.

15.00 Uhr I Führung durch das Dorf Marvão.
Marvão ist ein malerisches mittelalterliches Dorf auf einem Berggipfel im Naturpark Serra de São Mamede, ganz in der Nähe der spanischen Grenze. Auf dieser geführten Tour spazieren wir durch die engen, mit Steinen gepflasterten Gassen, die von traditionellen weiß getünchten Häusern flankiert werden und in denen wir an jeder Ecke jahrhundertealte Geschichte spüren können. Wir besichtigen auch die Burg von Marvão, die im 9. Jahrhundert erbaut wurde und das mittelalterliche Dorf mit ihren Mauern umschließt. Die Burg diente als Zufluchtsort und Aussichtspunkt und bot wunderschöne Ausblicke über die weiten Ebenen des Alentejo und den Fluss Sever. Die Mauern von Marvão und die Burg zeugen von der Verteidigungsfunktion, die sie in der Vergangenheit bei Konflikten zwischen Portugal und Spanien hatten.

17.00 Uhr I Ende des Programms.

 

Hinweis: Die Sorraia-Pferde leben halbwild auf großen Weiden, die von Zäunen umgeben sind. Ihre Beobachtung ist sehr wahrscheinlich, kann jedoch nicht garantiert werden, da sich die Pferde möglicherweise in ihrem natürlichen Lebensraum verstecken.

 

1 Tag Verlängerungsoption: Wir bieten 2 Programme zur Auswahl:

 

TAG 2 – Reiseroute 1

Treffpunkt: Vor dem Hotel Sever Rio
Adresse: Estrada do Rio Sever 4, Portagem, 7330-347 Marvão

9.45 Uhr I Treffen mit derNaturführerin im Dorf Portagem, vor dem Hotel Sever Rio.

 

10.00 Uhr I Geführter Naturspaziergang im Naturpark Serra de São Mamede
Dieser Naturspaziergang beginnt und endet im Dorf Portagem, neben dem Fluss Sever. Hier sehen Sie einen Turm aus dem 15. Jahrhundert und eine Brücke, die zur Zollkontrolle gebaut wurden, wo Menschen aus Spanien eine Maut zahlen mussten. Wir wandern durch mittelalterliche Kopfsteinpflastergassen und wunderschöne Wälder mit Korkeichen, Pyrenäeneichen und Kastanienbäumen. Es wird eine Gelegenheit sein, die Artenvielfalt des Naturparks kennenzulernen und mehr über die traditionelle Verwendung seiner Pflanzen zu erfahren. Die Aussicht über die Landschaft ist wunderbar, mit Gipfeln aus Quarzit, darunter dem Pico de São Mamede. Etwa auf halber Strecke der Wanderroute erreichen wir Marvão. Wir ruhen uns aus und nehmen eine leichte Mahlzeit in einem örtlichen Restaurant zu uns. Anschließend setzen wir unseren Naturspaziergang über einen anderen Weg zurück nach Portagem fort.

Streckenlänge: 9 km
Schwierigkeit: Mittel (Stufe 2)
16.00 Uhr I Kaffeepause in Portagem, in einem der Cafés am Sever River. Ende des Programms.

 

TAG 2 – Reiseroute 2

Treffpunkt: Vor dem Tourismusbüro von Castelo de Vide (neben der Kirche Igreja Matriz Santa Maria da Devesa)
Adresse: Posto de Turismo de Castelo de Vide, Praça de Dom Pedro V, 7320-111 Castelo de Vide

9.30 Uhr I Treffen mit der  Naturführerin im Dorf Castelo de Vide, vor dem Tourismusbüro.

 

9h45 I Führung durch das Dorf Castelo de Vide.
Castelo de Vide ist ein wunderschönes Dorf mittelalterlichen Ursprungs, das für seine Burg aus dem 13. Jahrhundert bekannt ist, die von den typischen weißen Häusern des Alentejo umgeben ist. Das jüdische Viertel ist eines der bedeutendsten und am besten erhaltenen Beispiele jüdischer Präsenz in Portugal und verfügt über eine der größten Sammlungen ziviler Architektur aus der Gotik. Während dieser Tour können wir auch einige der in Stein gehauenen Brunnen des Dorfes besichtigen und durch die engen, gepflasterten Gassen des mittelalterlichen Viertels spazieren. Hier leben auch seltene Greifvogelarten wie der Habichtsadler und der Gänsegeier.

 

12:00 Uhr Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

13.30 Uhr I Abfahrt von Castelo de Vide nach Alter do Chão.

15.00 Uhr I Führung im Tradiotionsgestüt Alter Real
Das Gestüt Alter wurde 1748 von König João V. mit dem Ziel gegründet, das Lusitano-Pferd zu erhalten. Es gilt als das älteste Gestüt der Welt, das ununterbrochen am selben Standort betrieben wird. Bei dieser Führung erfahren Sie mehr über die Geschichte des Gestüts und die täglichen Aktivitäten der Pferde, Reiter und Tierärzte. Wir werden die wichtigsten Räume besichtigen, wie den Patio das Éguas, den Patio D. João VI, die Hengstställe und die Casa dos Trens. Von Dienstag bis Freitag können Sie auch die Abreise der Lusitano-Stuten und ihrer Fohlen vom Patio das Éguas zur Weide beobachten, wo sie übernachten werden.

Diese Tour wird von einem Führer der Alter Studfarm geleitet. -> Hinweis: Dies ist keine private Tour, daher können andere Besucher verschiedener Nationalitäten anwesend sein.

17.00 Uhr I Ende des Programms.

Ansprechpartner / Tourguide

Tourguide

Filipa 2525202 edited edited edited

Filipa

Ich fühlte mich schon immer sehr eng mit der Natur verbunden und wollte mehr über das Leben, Verhalten und wunderbare Anpassungen von Pflanzen und Tieren erfahren. Die Ausbildung in Biologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Lissabon war daher eine natürliche Entscheidung, die mit großer Begeisterung angenommen wurde.

 

Ich begann mit der Erforschung des Verhaltens einer meiner Lieblingsarten, des Pferdes! Vier Jahre lang verbrachte ich viel Zeit auf dem Feld und beobachtete die sozialen Beziehungen der Sorraia Pferde im Alentejo. In diesen langen Stunden der Stille verschwand manchmal die Grenze zwischen uns und es gab nur noch wortlose Kommunikation, eine Gemeinschaft mit allem, was uns umgab. Dann erkannte ich, dass es in der Natur eine tiefere Dimension gab, die die Wissenschaft nicht beschreiben konnte, die wir aber sehr deutlich spüren konnten, wenn der Geist still war.

 

Diese Erinnerung blieb mir immer erhalten, auch als ich die wissenschaftliche Forschung aufgab und mich der Umwelterziehung widmete. Nachdem ich 12 Jahre lang mit verschiedenen Institutionen in den Bereichen Wissenschaftskommunikation, Umweltbewusstsein und geführte Naturwanderungen zusammengearbeitet hatte, beschloss ich, mein eigenes Projekt zu erstellen. So entstand 2019 meine Firma für Aktivitäten und Spaziergänge in der Natur, die die Leidenschaft für die Biologie mit dem Wunsch verbindet, Erfahrungen einer tieferen und spürbareren Verbindung mit der Natur zu ermöglichen.



Ansprechpartner

Bengtsson Sabine perlenfaenger

Sabine Bengtsson

Sabine Bengtsson bereist seit Mitte der 90-Jahre regelmäßig die Welt und hat bislang 57 Länder bereist. Ihre Leidenschaft und Kenntnisse über das Reisen und dem Natur-, und Artenschutz sowie der persönliche Kontakt zu den handverlesenen Partnern vor Ort garantieren den Kunden unvergessliche und einzigartige Naturerlebnisse. Bei diesen stehen besonders Authentizität, Nachhaltigkeit und der Respekt im Vordergrund. Perlenfänger unterstützt durch die Touren lokale Artenschutzprojekte und ermöglicht durch die Naturführer/Biologen vor Ort, den Teilnehmern auf eine kompetente, positive Art und Weise die Zusammenhänge, die Schönheit und Einzigartigkeit, aber auch die Verletzlichkeit unser Erde hautnah erleben zu lassen. Sabine Bengtsson bereiste bisher Neuseeland, Australien, Fidji Inseln, Hawaii-Inseln, USA, Mexiko, Kanada (West-, und Ost), Alaska, Japan, Indien, Skandinavien, Arktis und fast ganz Europa. Sie hatte auf diesen Reisen bereits viele außergewöhnliche und berührende Begegnungen mit Wildtieren. Kontakt

Artenschutz

Zum Schutz der Tiere und der Natur initiieren und unterstützen wir gemeinsam mit unseren Partnern Projekte, die durch einen Anteil der Reisepreise direkt unterstützt werden.

Zu den Schutzprojekten

Grundsätzlich können diese Touren zwischen folgenden Zeiten durchgeführt werden:

  • 15 September bis 15 November
  • 15 Februar bis 15 Juni

 

 

 

 

1.240 € für die 1-tägige Tour als Gesamtpreis bei einer Teilnehmergröße von 2-6 Personen
(Der Preis teilt sich auf die Anzahl der Personen von 2-6 Teilnehmern auf. Also 620 € p.P. bei 2 Teilnehmern, 310 € p.P. bei 4 Teilnehmern, usw…)

 

2.125 € für die 2-tägige Tour als Gesamtpreis bei einer Teilnehmergröße von 2-6 Personen
(Der Preis teilt sich auf die Anzahl der Personen von 2-6 Teilnehmern auf. Also 1.062,50 € p.P. bei 2 Teilnehmern, 531,25 € p.P. bei 4 Teilnehmern, usw…)

 

Wenn Kunden ein zweitägiges Programm buchen möchten, können Sie eine der beiden Reiserouten für Tag 2 wählen.

-> Bitte beachten Sie, dass die zweite Reiseroutenoption für Tag 2 montags nicht verfügbar ist, da das Schloss und das Gestüt Alter Real geschlossen sind.

Inklusive:

  • Biologische Führung während des gesamten Programms
  • Beitrag zur Herdade do Azinhal, um den Schutz der Sorraia-Pferde zu unterstützen

Exklusive:

  • An- und Abreise zum Treffpunkt
  • Reiseversicherungen
  • Eintrittskarte für die Führung im Alten Gestüt (ca. 17 € pro Person von 13 bis 65 Jahren; ca. 12 € pro Person von 3 bis 12 Jahren und über 65 Jahren)
  • Picknick-Mittagessen, Kaffeepausen und Mahlzeiten*
  • Unterkunft**
  • Transport

* Um die Kosten für Sie flexibel zu halten, verpflegen Sie sich selbst auf der Tour

** Wir empfehlen diese Unterkünfte für die Verlängerungsoption:

Quinta das Lavandas

Address: Sítio de Vale Dornas, 7320-423 Castelo de Vide

Telephone: +351 917264655

 

A Burguesa – Guest House

Address: Rua de Santo Amaro, 41, 7320-177 Castelo de Vide

Telephone: +351 967505466

 

Quinta da Nave do Lobo

Address: São Salvador de Aramenha, 7300-326 Marvão

Telephone: +351 967758808

Hier haben wir einige hilfreiche und wichtige Links zusammengestellt, die allgemeine Punkte des Reisens beinhalten:

Es kommt immer wieder die Frage: Brauche ich eine Reiseversicherung?
Wir antworten dann darauf: Wenn nichts passiert, hätten Sie keine benötigt, doch wenn der Fall eintrifft, dann sind Sie froh darüber!
Es ist eine Geschmacksfrage. Ich bin eher ein Versicherungsmuffel, habe jedoch auf meinen Touren immer eine Reiseversicherung. Einfach auch deshalb, weil es viel mehr Geld kostet, wenn mal etwas passiert, als die Prämie zu zahlen. Diese sind im Verhältnis lächerlich dazu.

Wir arbeiten mit der Hanse Merkur zusammen, die für Perlenfänger Versicherungspakete zusammen gestellt hat. Es sind hervorragende Reiseversicherungsspezialisten. Wenn Sie unsicher sind, vermerken Sie dies bei der Terminanfrage, wir helfen gerne weiter. Oder gehen Sie auf den Link, Sie können sich dort auch zunächst nur informieren, ohne den Buchungsvorgang abschließen zu müssen. Für alle die wissen, was sie wollen, können Sie in einfachen Schritten die Reiseversicherung ganz leicht online buchen:
Link zum Buchungs/Infotool der Hanse Merkur

– PDF zur allg. Preisübersicht

Sie möchten auch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage einem Profi überlassen?
Bei uns kann der Kunde selber entscheiden, wie er die An-, und Abreise organisieren möchte. So können Sie flexibel Anschlusstage einplanen. Möchten Sie jedoch die Planung und Buchung Ihrer An-, und Abreise, oder Anschlusstage ebenfalls einem Profi überlassen? Perlenfänger empfiehlt dazu, sich an Susanne Luth, Inhaberin von Anytime Reisen, zu wenden.
Ein Anruf oder eine E-Mail reicht, um Ihre Wünsche an sie zu richten. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Kundenfeedback

Für diese Tour gibt es noch keine Feedbacks. Möchten Sie Ihre Erlebnisse mit anderen teilen? Schreiben Sie uns