REISE ERLEBNIS

Andalusien Naturrundreise – Vogelparadiese (nicht nur) im Winter

PREIS AB

2.450€ pro Person

ANZAHL TEILNEHMER

Nur 1-8 Teilnehmer

BESCHREIBUNG

So haben Sie Andalusien garantiert noch nie erlebt!!!

 

Exklusive Natur-Rundreise!
Ein
besonderes Highlight für Vogelbeobachtung und Wildtiere für Naturliebhaber.
Sie können bis zu 450 verschiedene Arten von Vögeln und Säugetieren im Herzen Andalusiens erleben!
Diese Rundreise bietet das Erlebnis einer außergewöhnlichen Kombination von Natur, Kultur und mediterraner Küche!

 

Der Süden der Halbinsel wird von den überwinternden Vögeln bevölkert: Graugänse, Kraniche, Kiebitze, Löffelenten … das Marschland und die Lagunen sind lebenswichtig für sie.
Der Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ist erfüllt durch das Stimmengewirr von Wasservögeln.

 

Beim Besuch des Umlandes von Sevilla, wo Steppenvögel leben, erleben wir die Großtrappe, Zwergtrappe, Kornweihe,… Und in der Provinz Cordobas, in der Subbetica, ermöglicht es uns, interessante Vögel der felsigen Umgebung zu erleben, wie Steinadler, Gänsegeier, Bonelli-Adler, schwarze Steinschmätzer, Blaumerle und Rabenvögel.

 

Außerdem lernen wir alles kennen, was die sorgfältige und gesunde mediterrane Küche, vor allem das Olivenöl, ausmacht. Wir werden eine Reihe von kulturellen Besuchen machen, in ethnologischen Museen, Ölmühlen und einigen der Weingüter, um auch die typischsten Weine dieses Landes kennenzulernen.

 

Für Dezember, Januar und Februar bieten wir diese faszinierende 7-tägige Tour in die vielfältige Tierwelt Andalusiens. Es ist jedoch auch ganzjährig möglich, wir empfehlen jedoch gerade diese Monate, da sie für uns die schönste Zeit ist.
Dortige Ornithologen und Biologen, auch mit naturgeschichtlichen Wissen, begleiten uns in die vielen Gebiete mit einer großen Anzahl an interessanten Tieren.

 

Tourleiter: Ornithologen und Biologen, ebenfalls mit naturgeschichtlichem Wissen

Sprache: englisch

Schwierigkeitsgrad der Tour: 1

TOURGUIDE

Lokale, spanische Ornithologen und Biologen, auch mit naturgeschichtlichen Wissen, begleiten uns in die vielen Gebiete mit einer großen Anzahl an interessanten Tieren.

BILDER

PREISE

  • 7-8 Personen: 2.450 € pro Person
    4-6 Personen: 2.750 € pro Person
    2-3 Personen: 2.970 € pro Person
    1 Person: 4.160 €

TERMIN

DAUER

empfehlenswert Dez-Feb
7 Tage
ganzjährig auf Anfrage
7 Tage
null
Sabine Bengtsson
Kontakt

INKLUSIVE UND EXKLUSIVE

  • Inklusive:
    Flughafentransfer, Übernachtungen im DZ, Vollverpflegung, Transfers während der Tour, Leitung von Ornithologen / Biologen, EZ nach Verfügbarkeit, kein EZ-Zuschlag, Eintritte
  • Exklusive:
    Flüge, Reiseversicherung, fakultative Unternehmungen
    Wir buchen gerne für Sie die optimalen Flüge und Versicherungen!
  • Gerne buchen wir die Flüge, Reiseversicherungen oder organisieren Anschlußtage für Sie!

Leisten Sie einen freiwilligen Beitrag zum klimaneutralen Reisen und unterstützen unsere Projekte

Klimaneutrales Reisen

Newsletter Anmeldung

E-mail Adresse



TOURABLAUF

Tag 1:

Transfer vom Flughafen Malaga in den Nationalpark Doñana, einem UNESCO-Biosphärenreservat und Weltkulturerbe. Je nach Ankunftszeit können Aktivitäten am Nachmittag stattfinden. Dies wird davon abhängen, ob wir Mittag-, und Abendessen oder einfach nur das Abendessen einnehmen. Wenn wir das Dorf El Rocío erreichen, kann die Aktivität sein der Vogelwarte von SEO und Manecorro einen Besuch abzustatten.

Es gibt viele Vögel, Überwintergäste und ständige Bewohner, die in diesem Bereich des Sumpflands leben. Die Gänse in der Doñana, dem Naturschutzgebiet, kann man zu Tausenden zählen. Außerdem werden wir, europäische Löffelenten, Tafelenten, Stockenten, Löffler, Flamingos, Sichler, Kammblässhuhn, Moorhennen und viele Andere erleben…
Abendessen und Übernachtung im Hotel La Malvasia, in dem Dorf El Rocío, das erklärte internationale Pferde-Dorf.

Tag 2:

Doñana Natur Area. Beginn um 7:30 Uhr morgens mit einem reichhaltigen Frühstück.
Dann Transfer zu den Lagunen von La Rocina, wo wir Löffler, Sichler,  Kuhreiher, Rallenreiher, Seidenreiher, Rohrweihen, kleine Schwarzhalstaucher u.v.m. sehen …
Am Vormittag Transfer zum Besucherzentrum El Acebuche, mit Live-Bildschirmen des In-Situ-Zucht-Zentrums des Iberischen Luchses sowie eines Vorstellungsvideos zum Nationalparks, sowie Besuch der Lagunen der ornithologische Route. Im Picknickbereich des Besucherzentrums leben Elstern, eine der wichtigsten Kolonien der Iberischen Halbinsel.
Das wird die Zeit für ein Picknick sein. Zurück im Dorf, werden wir im Hotel Malvasia ausruhen bis zum Sonnenuntergang. Denn in den Sumpfgebieten beobachten wir danach die wilden Pferde – das ist sehr eindrucksvoll. Nach dem Abendessen ist genügend freie Zeit, um in das Dorf zu gehen.

Tag 3:

Reisfelder von Doñana. Beginn um 7:30 Uhr morgens mit einem mediterranen Frühstück. Transfer mit dem Minibus nach Villamanrique de la Condesa und von dort geht es durch die Reisfelder, zur Sternwarte von Jose Antonio Valverde, der Gründer der spanischen Gesellschaft für Ornithologie und als “Vater der Doñana” bekannt. Watvögel, Cabochons, Löffler, Gänse, große Reiher, Sichler, Flamingos … und andere von großem Interesse, wie die Rohrweihe, Kraniche, Schwarzstörche, und hoffentlich die Waldohreule!
Während der Tour werden wir viele Wasservögel zu sehen bekommen
. Von dort Transfer zur Lagune von La Dehesa de Abajo, wo eine große Kolonie von Enten und Watvögeln, ausschließlich im Winter, leben. Wir werden Flamingos, Marmelenten, Stockenten Seetaucher, Hauben-Wasserhühner, Weißkopfruderente, europäische Löffler sehen… Mittagessen im Besucherzentrum und am Nachmittag eine Fahrt in die schöne Landschaft von SevillaÜbernachtung im Hotel Albanta (La Lantejuela) und Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Tag 4:

Lagunen der Ojuelos (La Lantejuela). Beginn um 07.45 Uhr mit einem typischen, mediterranen Frühstück. Früher Transfer zur Finca de Ojuelos um Trappen und andere Steppenvögel zu beobachten. Es ist das Gebiet der Zwergtrappen, Wiesenweihen, schwarzen Flughühnern, Regenpfeifern, Flussuferläufern, Wasserläufern…
Am Vormittag, Tapas auf der Veranda des Ojuelos mit lokalen Wein, Bier, Kä
se und Schinken. Mittags Picknick neben der Lagune, wo wir braune Sichler, Reiherenten, weißköpfige Enten, Flamingos, Wildenten, Löffler sehen können…  Transfer zum Dorf Los Villares, wo sich unsere Unterkunft La Posada de la Niña Margarita befindet.  Genau dort werden wir zu Abend essen! Es gibt ein leckeres Barbecue am Fuße der höchsten Berge in der Provinz Cordoba. Wir erleben einen Abend mit einem lokalen Flamenco-Gitarristen am Feuer eines Kamins.

Tag 5:

Süd Córdoba Lagunen. Beginn um 07.45 Uhr mit typischen Frühstück. Wir befinden uns in der Wiege des Olivenöls. Transfer zum Tiscar und den El Rincon Lagunen, Zonar Lagoon Besucherzentrum und Malpasillo Reservoir. In dieser leben die letzten weißköpfigen Enten, sie wurden in den 70er Jahren vor dem Aussterben gerettet. In Malpasillo, können wir unter anderem Vögel beobachten, wie die große Population von weißen Eulen und einer großen Kolonie von Rohrweihen. Picknick-Mittagessen während des Tages, zurück zu Posada La Niña Margarita. Abendessen.

Tag 6:

Sierras Subbéticas. Beginn um 07.45 Uhr mit typischen Frühstück. Transfer zum Bailon River Canyon, wo wir so interessante Spezies wie den Gänsegeier, schwarze Steinschmätzer, Blaumerle und Alpenkrähe beobachten. Wenn wir Glück haben, können Habichtsadler erscheinen.  Das Ende der Tour kündigt sich mit einem spektakulären Blick auf eines der schönsten Dörfer von Andalusien an. Dort können wir die Höhle der Fledermäuse, mit erstaunlichen Stalaktiten und Gemälden, besuchen. Besuch der Lagune des Grafen. Zurück zur La Posada Niña Margarita und Abendessen. Salon / Ausstellung von Fotografien der andalusischen Vögel durch Amonite.

Tag 7:

Mündung des Flusses Guadalhorce. Beginn um 06.30 Uhr mit typischen, reichhaltigen Frühstück. Transfer zu der Lagune von Fuente de Piedra, ein Paradies für Flamingos.
Anschließend Transfer zur Mündung des Flusses Guadalhorce, wo man viele Wasservögel beobachten kann, einige interessante wie die Korallenmöwe, der Seeregenpfeifer, Schnepfen… Picknick-Mittagessen und Transfer zum Flughafen.

Andalusien von einer ganz anderen Seite - weg von den typischen Touristenzielen, habe ich eine so vielfältige und wunderschöne Natur erlebt, wie ich es nie für möglich gehalten habe. Eine absolute Reiseempfehlung, wer den Süden Spaniens einmal anders erleben möchte...

Thomas K. (2016)

Kundenfeedback

Das könnte Ihnen auch gefallen

Sommertour ins wilde Polen

Reitertour: Unter Wildpferden im Wolfsterritorium

Naturparadiese Antarktis und Chile

Traditionelles Landleben und Natur in Asturien