Bärenversteck – Mehr dazu

Auch wenn die Schweden sehr naturverbunden sind, gibt es dennoch, wie bei uns in Deutschland, illegale Tötungen von großen Beutegreifern.

 

Meine schwedischen Kooperationspartner, die bereits mehrere Ökopreise gewannen, engagieren sich daher auch seit vielen Jahren für mehr Verständnis, wie wichtig Bären, Wölfe, Luchse und Vielfraße für das Ökosystem sind!

 

Es gibt Hunderte von nicht registrierten und illegalen Anfütterungsplätzen in ganz Schweden, deren Hauptzweck es ist, Wildtiere unerlaubt zu erlegen. Das ist ein Problem. Langfristig lässt sich dies lösen, um die Natur und Wildtiere zu schützen, wenn Menschen mehr Verständnis für die Natur und ihre Zusammenhänge haben,

 

Bei diesen Bärenverstecken ist der Hauptzweck, dass Menschen Braunbären in freier Wildbahn beobachten und fotografieren können – für mehr Verständnis. Bei beiden der Hütten werden daher Köder ausgelegt. Durch die Hütten gibt es eine 80 %-ige Erfolgsquote, die von Jahr zu Jahr variieren.

 

Eines der Grundpfeiler meiner Philosophie bei Perlenfänger: Wir Menschen sind viel eher bereit etwas zu schützen und zu erhalten, was wir kennen, verstehen und lieben. Und damit wird Tourismus dieser Art zum wirklichem, nachhaltigem Reisen im Sinne der Natur.
Ein anderer sehr wichtiger Punkt: Wir lehnen das Eingreifen in das natürliche Verhalten von Wildtieren ab! Dazu gehört auch das Anfüttern.

 

Doch es gibt große Unterschiede, in der Ausübung und der Intention.
Was ist der Unterschied bei uns?

 

Die Kooperationspartner ködern sehr verantwortungsbewusst, um über das Erlebnis, Menschen positiv für Bären zu gewinnen, über die Fotos und das Wissen, dass sie auf diesen Touren über Bären vermitteln.

 

Unsere Kooperationpartner haben vom Gävleborger Landesverband die Erlaubnis erhalten, Bären artgerecht zu ködern. Sie folgen den strengen Kriterien und Richtlinien der Behörden, wie dies verantwortungsvoll und nachhaltig zu tun ist, ohne das natürliche Leben oder die Ernährung der Bären in einer Weise zu verändern, die den Bären negativ beeinflusst. Die Bären kommen nicht zum Essen und werden auch nicht satt, sie bekommen nur einen kleinen Snack. Und es können nur bestimmte Arten von Nahrungsquellen und zu bestimmten Zeiten des Jahres verwendet werden. Ihre Köder sind streng reguliert und sehr begrenzt.